Mo, 28. Mai 2018

"Krone"-Interview

23.06.2015 17:15

Hosiner: "Stögers Versprechen gab mir Kraft"

Für Ex-Austrianer Philipp Hosiner ist der Wechsel zu Köln das Happy End einer emotionalen Achterbahnfahrt. Mit der "Krone" sprach er über die Umstände seines Transfers.

"Krone": Philipp, vor einem halben Jahr scheiterte dein Wechsel von Rennes zum 1. FC Köln, wurde beim medizinischen Check ein Nieren-Tumor entdeckt. Jetzt bist du dank Leihvertrag mit den Franzosen doch in der Bundesliga gelandet. Die pure Freude?
Philipp Hosiner: Ja. Und Erleichterung, dass es geklappt hat. Die letzten Monate waren nicht nur wegen der Erkrankung sehr hart für mich, das hat viel Kraft gekostet.

"Krone": Die man von der Familie und von Freunden bekommt?
Hosiner: Ja. Aber auch das Versprechen von Trainer Peter Stöger, dass die Türe im Sommer wieder offen ist, wenn ich gesund und fit bin, hat mir enorme Kraft – auch schon in der schwierigen Zeit mit den vielen Arztbesuchen vor der OP – gegeben. Ein irrsinniger Vertrauensvorschuss, das ist im Fußball-Geschäft nicht selbstverständlich.

"Krone": Deine 32 Volltreffer in der überragenden Austria-Meistersaison 2012/13 unter Trainer Stöger als Bonus?
Hosiner: Nein, aber er kennt meine Qualitäten ganz genau. Ich werde im Training nicht anders behandelt, muss meine Leistung bringen.

"Krone": Du hast in Köln die Nummer 15 bekommen
Hosiner: Weil die am nächsten bei meiner Wunschnummer 16 ist – die war aber schon von Pawel Olkowski besetzt. Es gibt Schlimmeres.

"Krone": Erst am Dienstag ging’s für dich aus deiner burgenländischen Heimat nach Köln, am Sonntag folgt die Rückkehr ins Trainingslager nach Bad Tatzmannsdorf…
Hosiner: Auch das ist wohl Schicksal, taugt mir natürlich extrem. Ich habe seit etlichen Wochen keinerlei Beschwerden, bin körperlich zu 100 Prozent fit.

"Krone": Wie haben dich die letzten Monate verändert?
Hosiner: Ich sehe das Fußball-Geschäft nach der Erkrankung mit etwas anderen Augen, habe einfach noch viel mehr Spaß an dem, was ich tun darf. Fußball ist einfach die schönste Nebensache der Welt. Auch die Gesundheit nimmt man nicht mehr als selbstverständlich.

"Krone": Deine Erwartungshaltung für die Saison?
Hosiner: Ich werde mich reinknien, damit ich das machen kann, was ich am liebsten mache: Tore schießen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden