Mi, 25. April 2018

Sand, Licht, Hitze

19.04.2006 16:30

Diese DVDs schützen alle Daten bei Wind und Wetter

Über kurz oder lang lösen wohl beschreibbare DVDs die guten alten CDs als Datenspeicher ab. Grund genug für die Stiftung Warentest, 46 der aktuell am Markt erhältlichen Rohlinge auf Herz und Nieren zu prüfen. Denn die wichtigen Daten sollten nicht verloren gehen, auch wenn die DVD mal in einen Sandspielkasten verschleppt wird, oder auf der Fensterbank zu lange in der Sonne liegt.

Um es gleich vorweg zu nehmen: Allzu grob sollte man mit seinen Silberlingen sowieso nicht umgehen. Aber ein Kratzer kann schon mal vorkommen, wenn einem die kleine Scheibe aus der Hand entgleitet.

Die Stiftung Warentest nahm deshalb DVDs verschiedenster Hersteller in den gängigen Formaten ganz genau unter die Lupe. Darunter auch extra kratzfeste Scheiben von Maxell und TDK, von Tintenstrahldruckern beschreibbare DVDs von Intenso, TDK und Verbatim und Lighstcribe-Silberlinge von Philips und Verbatim, die mit manchen DVD-Brennern beschriftet werden können.

Die Probanden wurden einem Härtetest unterzogen, den wir unseren schlimmsten Feinden kaum zumuten wollen: Sie wurden zerkratzt, tagelangem grellen Licht ausgesetzt und mussten große Temperaturschwankungen überstehen. Dabei reagierten die Rohlinge durchaus unterschiedlich.

Temperatur:
Die DVDs wurden Schwankungen zwischen +70 und -20 Grad ausgesetzt und mussten eine Woche lang durchgehend bei Saunatemperaturen aushalten. Diese Tortur hielten einmal beschreibbare DVD+R und -R am besten aus.

Licht:
Hierbei schnitten diese jedoch überraschend schlecht ab. Sechs Tage lang wurden die Rohlinge greller Strahlung ausgesetzt, was etwa 100 Tagen Sonnenlicht entspricht. Am besten kamen damit die mehrfach beschreibbaren RW-Scheiben zurecht, die allerdings empfindlich auf Wärme regieren.

Kratzer:
Rühmliche Ausnahme in den beiden Disziplinen ist die Verbatim DVD-RW 4x, die sowohl mit Temperatur als auch Licht bestens zurecht kommt, dafür Abstriche in Punkto Kratzfestigkeit kassiert. Beim Spielen im Sandkasten sollte man sich eher für eine dezitiert kratzfeste DVD entscheiden.

Die Testsieger

  • RW: TDK DVD+RW 1-4x (Preis zwischen 1,10 und 2,15 Euro)
  • +R: Maxell DVD+R 1-16x Xtreme Protec (1,50 bis 2 Euro)
  • -R: TDK DVD-R 1-8x Inkjet printable (2 Euro)
  • Dual/Double Layer: Verbatim -R Dual Layer 4x (5,20 Euro) und Verbatim +R Double Layer DataLifePlus 2,4x (3 bis 3,80 Euro)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden