So, 18. Februar 2018

"Mars Odyssey"

23.06.2015 06:02

Sonde kreiste bereits 60.000 Mal um Roten Planeten

Am Mittwoch hat der NASA-Orbiter "Mars Odyssey" - er ist seit 2010 die dienstälteste Sonde zur Marserkundung - den Roten Planeten zum bereits 60.000-mal umkreist. Die im April 2001 gestartete Sonde liefert noch immer wichtige Informationen und unterstützt als Relaisstation andere Mars-Missionen - etwa die des Rovers "Curiosity" - bei der Datenübertragung zur Erde.

"Dieser Meilenstein im Orbit des Mars ist eine gute Gelegenheit, um die vielen Verdienste von 'Odyssey' zu feiern", wird Jim Green, NASA-Direktor für Planetenwissenschaften, auf der Website der US-Raumfahrtbehörde NASA zitiert. "'Odyssey' wird weiter dabei helfen, die Grundlage für den Besuch der ersten Menschen auf dem Mars in den 2030er Jahren zu legen", so der Wissenschaftler.

Kreist seit fast 5.000 Tagen um den Mars
Seit bereits 4.990 Tagen (Stand 23. Juni) und damit länger als jede andere Sonde umkreist "2001 Mars Odyssey", wie sie mit vollem Namen heißt, den Roten Planeten. Am 24. Oktober 2001 schwenkte der Orbiter in eine Umlaufbahn um unseren Nachbarplaneten ein und liefert seither stetig Daten über dessen Oberfläche. Zu Berühmtheit brachte es die Sonde, als sie im Jahr 2002 ausgedehnte gefrorene Wasservorkommen am Südpol des Mars und später Hinweise auf viel Wassereis in des Boden entdeckte.

"Mars Odyssey", benannt in Anlehnung an den erfolgreichen Kinofilm "2001 - A Space Odyssey" (2001 - Odyssee im Weltraum), startet ihre Reise zum Roten Planeten am 7. April 2001 an Bord einer "Delta-II"-Rakete von Cape Canaveral in Florida aus. Sie hat laut Angaben der NASA eine Masse von 725 Kilogramm, die Sonnensegel der kleinwagengroßen Sonde haben eine Spannweite von rund sechs Metern.

Mission wurde bereits mehrfach verlängert
Da sich die Sonde in einem sehr guten Zustand befindet, wurde ihre Mission nach dem Ende der ursprünglich geplanten Dauer 2004 immer wieder um jeweils zwei Jahre verlängert - zuletzt im vergangenen Jahr. Abhängig von den geplanten Aufgaben besitzt die "Mars Odyssey" genügend Treibstoff bis zumindest 2015. Hauptziele ihrer Reise waren die Suche nach Wasser sowie nach einem geeigneten Landeplatz auf dem Mars für künftige Missionen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden