Mi, 17. Jänner 2018

Iran-Gespräche

19.04.2006 13:28

Keine Sanktionen wegen des Atomprogrammes

Die internationalen Gespräche über das Atomprogramm des Iran in Moskau haben noch keine Ergebnisse gebracht. Die stellvertretenden Außenminister der fünf ständigen Mitglieder des UNO-Sicherheitsrates und Deutschlands konnten sich bei ihrem dreistündigen Gespräch nicht über mögliche Sanktionen oder andere Maßnahmen einigen.

Zwar seien sich alle einig gewesen, "dass der Iran eine scharfe Botschaft von der internationalen Gemeinschaft erhalten sollte", sagte der US-Verhandlungsführer, der US-Vize-Außenminister Burns in einem Interview des Fernsehsenders CBS. Aber um zu konkreten Schritten der Staatengemeinschaft zu kommen, seien weitere Gespräche notwendig.

Die Aussicht auf einen Iran mit der Fähigkeit, Atomtechnologie auch militärisch zu nutzen, ist nach Ansicht Frankreichs nicht akzeptabel. Besonders beunruhige ihn, dass die islamische Republik ein gefährliches Raketenprogramm verfolge, sagte Präsident Chirac vor einem Besuch in Kairo. Die derzeitige Haltung des Iran bereite der gesamten Staatengemeinschaft Sorgen. Noch stünde dem Land allerdings die Möglichkeit offen, zu Verhandlungen zurückzukehren.

Das könnte Sie auch interessieren
Für den Newsletter anmelden