Di, 12. Dezember 2017

"Stück Sch***e!"

22.06.2015 08:03

Charlie Sheen beschimpft Ex-Frau Denise Richards

Charlie Sheen scheint derzeit wieder zur Höchstform aufzulaufen. Denn anstatt den US-Vatertag gemeinsam mit seinen Kindern zu verbringen, nützte der Ex-"coole Onkel" lieber die Zeit, seine Ex-Frau Denise Richards auf Twitter aufs Übelste zu beschimpfen. Der Grund: Sie hatte ihm vorgeworfen, seine Töchter finanziell nicht zu unterstützen.

Charlie Sheen ist ja dafür bekannt, sich kein Blatt vor den Mund zu nehmen. Und wenn der Schauspieler erst einmal in Fahrt kommt, dann ist niemand vor seinen deftigen Verbalattacken sicher. Auch nicht Denise Richards, mit der Sheen die beiden Töchter Lola und Sam hat.

Den Zorn des Serien-Stars bekam Richards am Wochenende via Twitter zu spüren. Dort pöbelte Sheen drauf los, weil seine Ex-Frau ihn zuvor offenbar beschuldigt hatte, seine Kinder finanziell nicht zu unterstützen. "Offener Brief an die Medien", war dort zu lesen. "Denise Richards ist ein erpresserisches Stück Scheiße und ein Mistück und die schlimmste Mutter auf Erden. Eine widerliche Quacksalberin, die ISIS den Arsch leckt." Und weiter: "Ich habe dieser undichten Windel über 30 Millionen gezahlt und sie nennt mich einen Alimente-Verweigerer. Wir sehen uns vor Gericht, du übler terroristischer Müllsack."

"'Sheenius' wird gewinnen!"
Und als sei das noch nicht genug, nahm sich Sheen dann auch noch Richards' Schauspieltalent vor: "Die Schlampe kommt nicht mal heiß vor der Kamera rüber, wenn sie in einem Feuer steht oder nass im Pool. Ihr solltet sie mal beim Schauspielunterricht hören – es klingt wie Delfine, die Kojoten einen blasen", schimpfte der 49-Jährige munter weiter.

Sich selbst nannte Sheen hingegen "Sheenius", ganz offensichtlich eine Mischung aus seinem Namen und Genie ("Genius"). "Sheenius" werde gewinnen, ist sich der Schauspieler sicher. Denn seine Ex sei nichts anderes als eine "Labor-Ratte".

Ob Charlie Sheen sein Ausraster auf Twitter mittlerweile wieder leid tut? Vermutlich nicht. Dennoch löschte der Star die Hass-Tweets wenig später wieder. Mit Sicherheit ist im Streit zwischen Sheen und Richards aber das letzte Wort noch lange nicht gesprochen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden