Do, 26. April 2018

Kabinen-Tortur

19.04.2006 16:58

Fahrgäste stundenlang in Seilbahn gefangen

Was eine Routine-Fahrt über den East River in New York hätte werden sollen, wurde zur stundenlangen Tortur für die Passagiere einer Seilbahn. Wegen eines Stromausfalls war am späten Dienstagnachmittag die Anlage mit mehreren Dutzend Fahrgästen stehen geblieben. Die beiden Kabinen der Roosevelt Island Tramway, die Manhattan mit Roosevelt Island verbindet, kamen in der Luft zum Stillstand.

Mit einem Diesel-betriebenen Rettungskorbwagen, der etwa zehn Menschen gleichzeitig transportieren kann, machte sich die Polizei in der Nacht daran, in etwa 75 Meter Höhe die Fahrgäste aus den stecken gebliebenen Kabinen zu retten. Am frühen Mittwochmorgen - zwölf Stunden nachdem die Seilbahn ausgefallen war - waren dann alle Fahrgäste gerettet. Verletzt wurde offenbar niemand, sagte ein Polizeisprecher am Mittwoch. Die Rettungsarbeiten seien zwar langsam, aber problemlos verlaufen.

Etwa 70 Pendler und Touristen befanden sich an Bord der Seilbahn, als die beiden Kabinen stehen blieben. In der einen Gondel saßen nach Angaben der Polizei 46 Passagiere zusammen mit einem Seilbahn- Mitarbeiter fest, in der anderen Kabine waren es insgesamt 22 Menschen. Jede der Gondeln kann insgesamt 125 Menschen über den East River transportieren.

Ausgelassene Stimmung an Bord der Kabinen
Neben zahlreichen Pendlern waren auch etwa ein Dutzend Schulkinder und Babys unter den Passagieren. Die Stimmung in den stecken gebliebenen Kabinen soll fröhlich gewesen sein. Die Menschen hätten sogar gesungen und Witze gemacht, erzählte ein Zwölfjähriger, nachdem er wieder am Boden war.

Letzter Ausfall im September
Die Seilbahn bleibe gelegentlich stehen, das letzte Mal im September, sagte der Leiter der Betreibergesellschaft, Herb Berman. Die Polizei sprach unterdessen von einem Ausfall der Haupt- und Ersatzstromversorgung. Nun soll es eine umfassende Untersuchung des Störfalls geben, bevor die Seilbahn wieder in Betrieb genommen wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden