Fr, 24. November 2017

Kärntner Innovation

21.06.2015 19:41

Smarte Shirts messen Temperatur und Herzschlag

Mit ihrem eigenen Start-up-Unternehmen startet Michaela Schicho derzeit durch: Sie hat ihr Produkt „sticklett“ – ein Verfahren, um Applikationen wiederholt an Shirts oder anderen Bekleidungsstücken anzubringen und abzunehmen ohne die Gewebestruktur zu beschädigen – weiterentwickelt. Die Applikationen wurden mit verschiedenen Sensoren ausgestattet.

„Sticklett“ ermöglicht es etwa kleinen Trägern ihre Lieblingsmotive täglich zu tragen, auch wenn ein T-Shirt einmal in die Waschmaschine muss.

Diese Idee hat Michaela Schicho nun zu „conccinella medica“ weiterentwickelt. Der namensgebende Marienkäfer wurde im Inneren mit Sensoren ausgestattet und wird an eigens entwickelter Bekleidung angebracht.

Die Sensoren messen im Intervall Körpertemperatur, Atmung und Herzfrequenz. Via Bluetooth werden die Daten dann zum Beispiel aufs Smartphone übertragen.

„Einerseits können damit chronisch kranke Kinder zu Hause betreut werden, andererseits kann ich mir auch den Einsatz bei älteren oder pflegebedürftigen Menschen gut vorstellen“, so Schicho.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden