Sa, 25. November 2017

Opfer eingeklemmt

21.06.2015 18:31

Acht Verletzte bei Pkw-Kollision auf der B4 in NÖ

Bei einem Zusammenstoß zweier Autos auf der Horner Straße im Bezirk Korneuburg sind am Sonntag acht Menschen - darunter vier Kinder im Alter von ein bis neun Jahren - teils schwer verletzt worden. Ein 83-Jähriger dürfte beim Überqueren der B4 den aus Wien kommenden Van einer sechsköpfigen Familie übersehen haben.

Der Pensionist war auf einem Begleitweg neben der B4 unterwegs und wollte auf die L1140a in Richtung Niederrußbach fahren. Um 11.15 Uhr kam es zur Kollision mit dem von einem 34-Jährigen gelenkten Van. Dabei wurde die Ehefrau (79) des Pensionisten auf der Beifahrerseite im Fahrzeug eingeklemmt. Sie musste laut Feuerwehrsprecher Franz Resperger mit hydraulischem Rettungsgerät aus dem Pkw befreit werden. Im anderen Auto seien zwei der vier Kinder schwer verletzt worden, sagte Resperger.

Laut "Notruf NÖ" standen die Notarzthubschrauber "Christophorus 2" und "Christophorus 9" sowie zwei Notarztwagen und mehrere Rettungsteams des Roten Kreuzes im Einsatz. Die Verunglückten wurden in Krankenhäuser nach St. Pölten, Tulln, Horn und ins SMZ-Ost nach Wien transportiert. Drei Feuerwehren rückten aus. Für die Dauer der Bergungsarbeiten war die B4 nur einspurig befahrbar.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden