So, 25. Februar 2018

"Krone"-Interview

21.06.2015 08:44

Rapid-Coach Barisic: "Bei uns wird es brutal"

Rapid-Coach Zoran Barisic geht in seine dritte Saison – erstmals ohne Qualitätsverlust: Dennoch gibt es keine Kampfansage an Red Bull Salzburg.

"Krone": Herr Barisic, hat man sich mittlerweile auf ein offizielles Saisonziel geeinigt?
Zoran Barisic: Ja, wir wollen uns spielerisch weiterentwickeln, die Mentalität zeigen, jedes Spiel gewinnen zu können.

"Krone": Also keine Kampfansage an Salzburg?
Barisic: Nein, den Schuh soll sich der anziehen, der das meiste Geld hat. Aber sicher nicht wir. Wir schauen nicht auf andere, nur auf uns. Aber nochmals: Wir wollen den maximalen Erfolg.

"Krone": Also Titel?
Barisic: Warum will man uns jetzt in eine Rolle drängen?

"Krone": Weil Rapid erstmals in Ihrer Ära über den Sommer an Qualität dazugewonnen hat, es der nächste Schritt wäre.
Barisic: Aber wir haben immer gesagt, dass wir – wenn das neue Stadion fertig ist – nachhaltig um den Titel mitspielen wollen.

"Krone": Und jetzt?
Barisic: Abwarten. Durchs Reden gewinnt man keine Spiele, nur durch Arbeit.

"Krone": Ihre Arbeit ist bislang sehr erfolgreich. Die Erwartungshaltung steigt, auch wenn Sie es nicht hören wollen. Erhöht das den Druck?
Barisic: In den letzten zwei Jahren hat uns niemand etwas zugetraut. Was wir da abgeliefert haben, war großes Kino. Ein Traum. Schön, dass man uns jetzt alles zutraut. Aber der Druck ist bei Rapid immer gleich groß.

"Krone": Allerdings nicht mehr vom Präsidium, Spieler verkaufen zu müssen – haben Sie ihr Wunsch-Team?
Barisic: So wie wir jetzt aufgestellt sind, bin ich sehr zufrieden. Das war ich in den letzten Jahren aber auch. Nur gab es da  späte Wechsel, hatten wir Verletzungspech. Jetzt sind wir bereits eingespielt. Das ist der große Unterschied.

"Krone": Sie rechnen nicht mehr mit Abgängen?
Barisic: Es kann immer was passieren – wie man auch zuletzt bei Maric gesehen hat.

"Krone": Was würden Sie Beric und Schobesberger, die Kandidaten fürs Ausland sind, raten?
Barisic: Dass sie bleiben, sich weiterentwickeln. Wir haben die große Chance, in Europa zu spielen, dann kommt die EM. Da können sie sich auch präsentieren.

"Krone": Aber?
Barisic: Kein aber, ich plane mit ihnen. Es gibt derzeit keine Angebote. Unser Sportdirektor hat schon gesagt, dass man uns mit Geld erschlagen müsste. Aber wir sind auch keine Selbstmörder. Es gibt immer Grenzen – das gilt auch für die Spieler.

"Krone": Der Kader ist groß, was erwarten Sie sich von den vier Neuzugängen?
Barisic: Dass sie sich integrieren. Wir haben jetzt noch mehr Qualität in der Breite. Unseren Stil werden wir nicht ändern, aber verfeinern. Der Kampf ums Leiberl bei uns wird brutal. Aber wer bei Rapid spielt, weiß, worauf er sich bei uns einlässt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Liveticker
Für den Newsletter anmelden