Sa, 21. Oktober 2017

Pirelli vs. Michelin

21.06.2015 08:13

Reifen-Krieg vor Formel-1-Showdown in Österreich

Kurz vor dem Heimrennen in Spielberg, kommt es in der Formel 1 zu einem Duell der Reifen-Riesen. Denn wie bekannt wurde, bekommt Pirelli Konkurrenz: Michelin hat sich als Reifenlieferant ab der Saison 2017 beworben.

Die Formel 1 sucht krampfhaft nach mehr Action. "Wir sind momentan wirklich nicht gerade gscheit unterwegs. An allen Ecken und Enden wird gejammert", seufzte Niki Lauda, der, "statt dass ich mich anständig auf unser Legendenrennen vorbereiten kann", von einem Meeting zum nächsten hetzen muss. Aber immerhin. In der Reifenfrage gibt’s seit Spielberg echte Neuigkeiten.

Pirelli, das vor vier Jahren Bridgestone als Monopolist in der "Königsklasse" abgelöst hat, erhält einen Mitbewerber. Laut Pirellis Motorsportchef Paul Hembery hat sich auch Michelin um einen Dreijahres-Vertrag in der Formel 1 ab 2017 beworben. Allerdings haben die Franzosen ganz klare Vorstellungen, ihren Wiedereinstieg an die Umsetzung geknüpft, die Pneus breiter und haltbarer zu machen. Von 18 Zoll ist die Rede. Pirelli hatte 2011 Bridgestone als einzigen Reifenlieferanten der Formel 1 abgelöst. Bis 2006 hatte sich Michelin mit Bridgestone duelliert.

Auch vergeht keine Stunde, in der nicht das Thema Renault/Red Bull im Fahrerlager angesprochen wird. Gerhard Berger, zehnfacher Grand-Prix-Sieger, brachte wieder einmal Audi oder Porsche ins Gespräch. "VW  ist so ein Premium-Denker", sagte der Tiroler und betonte, dass ein Wechsel zu Ferrari oder Mercedes doch nichts bringen würde. "Ein direkter Gegner im Kampf um den Weltmeister-Titel würde einem Kunden doch nie im Leben den gleichstarken Motor liefern."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).