Di, 20. Februar 2018

Nach Seehotel:

20.06.2015 23:39

Marolt will auch die Seebühne

Rund um den Klopeiner See bahnt sich ein großer touristischer Coup an: Hotelier Heinz Anton Marolt will sich nach dem Seehotel Klopein auch die ehemalige Klagenfurter Seebühne angeln, um sie für Events und Konzerte zu nutzen. Der Unternehmer bietet 69.000 Euro, um die Bühnenteile zu sich zu verfrachten.

"Es ist ein Jahrhundertkauf", sagt Heinz Anton Marolt über den Deal mit dem Seehotel Klopein, den er gemeinsam mit Tochter Larissa über die Bühne bringen konnte (die "Krone" berichtete). Die 70.000 Quadratmeter große Hotelanlage inklusive 8000 Quadratmeter großem Strandbad biete "unglaubliche Perspektiven", wie Marolt betont.

"Damit können wir langfristige Impulse für die Region setzen. Gerade jetzt in einer Zeit, wo vieles schlecht geredet wird, ist es ein wichtiges Signal, dass man an seine Heimat glaubt."

Der Deal könnte sogar noch größer ausfallen als gedacht: Heinz Marolt ist nämlich einer der Interessenten für die Klagenfurter Seebühne, die demnächst abgerissen werden soll. Mit Marolts Hilfe könnte die Bühne an den Klopeiner See transferiert und mit Veranstaltungen belebt werden. 69.000 Euro hat der Hotelier der Stadt Klagenfurt für die Bühnenteile geboten. "Es sollte doch unser Anliegen sein, die Infrastruktur zu erhalten statt zu zerstören."

Die Bühne hätte bereits abgerissen werden sollen, was aber verschoben wurde.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden