Mo, 18. Dezember 2017

"Spitze gemacht!"

20.06.2015 10:45

Arbeitsunfall: Chirurgen nähen 3 Finger wieder an

Hart im Nehmen ist der Montagearbeiter Jakob Fiebiger (25) aus Timelkam in Oberösterreich: Bei Arbeiten in Kefermarkt wurde er in eine Maschine gezogen, vier Finger wurden abgetrennt, die Hand zudem eingeklemmt. Doch er schaffte es, seinen Kollegen zu erklären, wie sie ihn befreien können. Im Linzer AKH wurden ihm drei Finger wieder angenäht.

"Es geht schon wieder, gestern hat's schlechter ausgeschaut. Ich habe viel Besuch, meine Familie, meine Frau und meine beiden kleinen Töchter geben mir Kraft", gab sich Fiebiger am Tag nach der fünfstündigen Operation im AKH Linz schon wieder hoffnungsvoll.

Er war bei Wartungsarbeiten an einer Bürstmaschine in einer Tischlerei in Kefermarkt zwischen Zahnrad und Antriebskette geraten: "Mir ist ein Fetzen in die laufende Maschine gefallen und ich hab' einfach reflexartig danach gegriffen." Er schrie sofort um Hilfe, seine Kollegen kamen angerannt. Unter Schock schaffte er es sogar noch, sie beim Auseinandernehmen des Zahnrads anzuweisen, sodass sie ihn schnell befreien konnten.

"Es war eine komplizierte Operation"
Danach wurde er ins AKH Linz eingeliefert, wo er sofort am OP-Tisch der Mikrochirurgen Patrick Jachs und Richard Schnelzer landete: "Es war eine komplizierte Operation, da die amputierten Finger zerstört waren. Dennoch haben wir es geschafft, drei von ihnen zu replantieren. Derzeit sind sie durchblutet, es sieht gut aus."

"Die nächsten Tage sind jedoch entscheidend", so Schnelzer. Dem Fiebiger herzlich dankt: "Sie haben das spitze gemacht!" Wenn alles klappt, sind später nur geringe Einschränkungen seiner motorischen Fähigkeiten zu erwarten, seinen Beruf wird er wohl weiterhin ausüben können.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden