So, 18. Februar 2018

Nach Petzen:

19.06.2015 17:25

Innerkrems steht vor dem Aus!

Nach dem "Aus" für das Skigebiet Petzen (die "Kärntner Krone" berichtete) droht der Innerkrems das selbe Schicksal: Einige Hoteliers planen eine Abspaltung vom Tourismusverband Lieser-Maltatal und einen Wechsel zur Region Nockberge. Für Seilbahn-Boss Franz Kohlmaier touristischer Selbstmord: "Mit 700 Betten können wir kein Skigebiet betreiben!"

Zwischen den Seilbahnen und den Innerkremser Hoteliers kriselt es schon länger. "Niemand weiß, wie es mit dem Lift bei uns weiter geht. Der Sommerbetrieb wurde eingestellt. Wir müssen uns jetzt neu orientieren und der Biosphärenpark bietet uns einige Vorteile. Nächste Woche wird die Abstimmung stattfinden", so Hotelier Christian Frühauf, der noch immer hofft, den Lift übernehmen zu können.

"Es gibt schon lange keine Zusammenarbeit mehr mit den Betrieben und wir werden von ihnen boykottiert", erklärt Seilbahn-Mehrheitseigentümer Franz Kohlmaier: "Nach der Abstimmung werde ich eine Entscheidung treffen, und wenn die Hoteliers den Betrieb kaufen wollen, dann sollten sie zuerst ein schriftliches Angebot abgeben. Denn wir haben in den letzten Jahren viel investiert, aber es kam kein zusätzliches Bett dazu."

Für Lieser-Maltatal-Geschäftsführer Siggi Neuschitzer ist die Vorgangsweise der Hoteliers ein Schritt in die "touristische Steinzeit". Dennoch sieht er den Abspaltungsplänen gelassen entgegen: "Wir werden uns umorientieren und künftig mit den Skigebieten Katschberg sowie Goldeck verhandeln, wohin wir unsere gut 35.000 Winternächtigungen bringen werden." Auch das kroatische Skiteam, das in der Innerkrems trainiert hat, soll diese verlassen

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden