Sa, 18. November 2017

Tiere statt Raptoren

20.06.2015 08:09

Tierpfleger stellen „Jurassic World“-Szene nach

Das Dino-Fieber greift weiter um sich: Seit dem Start von "Jurassic World" klingen nicht nur die Kinokassen, auch die sozialen Netzwerke hat der vierte Teil der Dino-Saga von Steven Spielberg fest im Griff. Besonders die Szene, in der Chris Pratt seine vier Raptoren in Schach hält, hat es den Fans angetan. Tierpfleger auf der ganzen Welt stellten die Szene bereits mit ihren Schützlingen nach und posteten sie auf Facebook, Twitter und Co.

Die Szene sorgte bereits im Trailer zu "Jurassic World" für Gänsehaut: Dino-Trainer Owen Grady, dargestellt von Chris Pratt, springt todesmutig in das Gehege der vier Velociraptoren und hält die angriffslustigen Dinos in Schach.

Tierpfleger auf der ganzen Welt haben jetzt die Szene nachgestellt – allerdings natürlich mit großteils harmlosen Zootieren statt mit hungrigen Dinosauriern. Wirklich angriffslustig wirken Pinguine, Walrosse, Zebras und Flamingos dabei im Gegensatz zu ihren filmischen Vorbildern auch nicht.

Auf Twitter und Co. sind die "#jurassiczookeeper" mittlerweile Kult und auch die Szene aus "Jurassic World" dürfte damit zusätzliche Berühmtheit erlangen. Hauptdarsteller Chris Pratt freut sich jedenfalls über so viel Enthusiasmus seiner Fans. Er twitterte bereits: "Das ist absolut unglaublich!"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).