Mo, 23. April 2018

Ekel-Mahl

18.04.2006 17:40

Tom Cruise will Baby-Plazenta verspeisen

Dass er seiner gebärenden Freundin Katie Holmes den Mund während der Geburt mit einem überdimensionalen pinken Schnuller stopfen will, ist nichts gegen die neuesten Pläne von Tom Cruise: An Ort und Stelle der Niederkunft will er die Plazenta und die Nabelschnur seines neugeborenen Babys verspeisen.

„Ich werde die Plazenta essen. Ich dachte mir, dass das sicher eine gute Idee ist. Die ist sehr nahrhaft. Ich esse die Plazenta und die Nabelschnur gleich dort nach der Geburt“, verkündete Tom Cruise laut dem „Mirror“ und scheint das das wirklich ernst zu meinen. Zutrauen tut man ihm die Ekel-Aktion allemal - obwohl er sein Angebot überdachte, als ein Reporter ihm zu Verstehen gab, welch üppiges Mahl ihm da bevorsteht.

Ultraschall-Gerät für den Heimgebrauch
Um sich schon mal darüber zu informieren, was er da bald auf dem Teller haben wird, hat Cruise sich vorab sein eigenes Ultraschall-Gerät für den Heimgebrauch zugelegt und führt damit an Katie Holmes offenbar seltsame Doktorspielchen durch. Die daraus entstandenen Ultraschall-Aufnahmen schleppt er seitdem immer mit sich herum.

Toms seltsame Philosophie... 
Nebenbei lernt Katie unter Toms Anleitung was im Körper einer Frau vor und während einer Geburt vorgeht und dass One-Night-Stands ganz böse sind. „Großartiger Sex ist das Nebenprodukt einer großartigen Beziehung. Sex ist die Fortsetzung von Kommunikation“, verbreitet Tom seine teils auf Scientology basierenden, teils seiner eigenen Philosophie entsprungenen Lehren. Aber Katie ist eine brave Schülerin und nimmt geduldig alles hin – im Zweifelsfall halt auch mit einem Schnuller im Mund.

Das könnte Sie auch interessieren

Für den Newsletter anmelden