So, 27. Mai 2018

"Amerikas Zukunft"

18.06.2015 09:56

Zuckerberg zahlt Einwanderern die College-Gebühren

Facebook-Gründer Mark Zuckerberg und seine Frau Priscilla wollen Einwanderern helfen, die College-Ausbildung zu finanzieren. Sie gaben am Mittwoch bekannt, zu diesem Zweck fünf Millionen Dollar (4,4 Millionen Euro) in einen Förderfonds eingezahlt zu haben. Das "Investment" ermögliche über das Förderprogramm TheDream.US Stipendien für mehr als 400 junge Immigranten aus der Bay Area um San Francisco, schrieb Mark Zuckerberg in einem Facebook-Post.

Hunderttausende junger Migranten seien Teil der Gesellschaft und besuchten legal die Schule in den Vereinigten Staaten, schrieb Zuckerberg. Viele von ihnen seien bereits in jungen Jahren nach Amerika gekommen und könnten sich nicht mehr an ein Leben außerhalb der USA erinnern. "Sie wollen in dem Land, das sie lieben, bleiben und ein Teil von Amerikas Zukunft sein", so Zuckerberg.

Amerika sei als eine Nation von Einwanderern gegründet worden, fuhr der Facebook-Gründer fort. "Wir sollten intelligente und fleißige junge Menschen aus allen Nationen begrüßen und jedem helfen, in unserer Gesellschaft sein volles Potenzial zu erreichen. Wenn wir mehr jungen Zuwanderern zu neuen Möglichkeiten verhelfen, wird unser Land größere Fortschritte machen", so Zuckerberg, dessen Vermögen vom "Forbes"-Magazin zuletzt auf 36 Milliarden Dollar, umgerechnet rund 32 Milliarden Euro, geschätzt wurde.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden