Sa, 26. Mai 2018

Brandstiftung

17.06.2015 16:29

Kinderwagen brannte: Schlug Feuerteufel wieder zu?

In diesem Wohnhaus in Hötting brannte am Dienstag Abend ein Kinderwagen. Die Ermittlungen ergaben, dass es sich dabei um Brandstiftung handelte. Der Auslöser kann nicht festgestellt werden. Ein brennender Kinderwagen hat am Dienstag Abend in einem Wohnhaus in Hötting für einen Feuerwehreinsatz gesorgt. Das Feuer konnte rasch unter Kontrolle gebracht werden. Eine dreiköpfige Familie wurde in ihrer Wohnung eingesperrt und musste geborgen werden. Verletzt wurde niemand – Ursache war Brandstiftung.

"Als wir am Brandort eintrafen, war die Polizei schon dabei, das Feuer des brennenden Kinderwagens mit einem Feuerlöscher zu ersticken", erklärt Alois Muglach, Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Hötting. Als der Brand nach wenigen Minuten unter Kontrolle gebracht wurde, war vom Kinderwagen nur mehr das Metallgestell übrig.

Es handelte sich um Brandstiftung

Die Erhebungen der Brandermittler ergaben, dass es sich um Brandstiftung handelte. "Der Auslöser für den Brand kann jedoch nicht mehr nachgewiesen werden. Es hätte jemand Brandbeschleuniger über den Kinderwagen schütten oder ihn durch eine brennende Zigarette anzünden können", so die Angaben der Polizei.

Dramatische Schilderungen der Bewohner

Während die Feuerwehr eine Kleinfamilie mit der Drehleiter aus ihrer Wohnung befreien musste, konnten sich andere Bewohner selbst in Sicherheit bringen. "Wir waren gemütlich zuhause. Plötzlich war überall sehr viel Rauch und es hat komisch gerochen. Ich habe meine Frau und mein Kind genommen und bin mit ihnen auf der Stelle ins Freie geflüchtet. Ich konnte zunächst gar nicht realisieren, was passierte. Ich wollte einfach nur meine Familie in Sicherheit bringen", schildert ein Augenzeuge. Auch ein weiterer Bewohner war schockiert: "Als ich von meiner Freundin nach Hause kam, ging ich noch zu Freunden in den dritten Stock. Auf einmal rannten alle ins Freie. Dann hab ich den dichten Qualm gesehen und folgte ihnen sofort." Die Rettungskräfte trafen rasch am Brandort ein. Sie untersuchten die Bewohner, doch verletzt wurde keiner.

Ungeklärte Brandserie

Bereits im März und April wütete ein Feuerteufel im Umkreis von nur einem Kilometer in Hötting. Zunächst ging am 19. März das bekannte Wirtshaus Berchtoldshof in Hötting in Flammen auf. Zehn Tage später brannte in der Schneeburggasse ein Kinderwagen. Und am 9. April zündete der Brandstifter am Grauen-Stein-Weg einen Pkw an. Der Täter konnte bis jetzt nicht ermittelt werden – ist es möglicherweise derselbe, der nun erneut zuschlug?

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden