Mo, 28. Mai 2018

Kritik an Ex-Profi

17.06.2015 14:02

Roger Federer: "Boris Becker hat keine Ahnung"

Vergangene Woche ließ Ex-Tennisstar Boris Becker im britischen "Telegraph" mit einigen provokanten Aussagen über Roger Federer aufhorchen. Der Trainer von Novak Djokovic warf dem Schweizer "falsche Freundlichkeit" vor und behauptete, dass Federer und Djokovic einander "nicht sonderlich leiden können". Nun schlägt der 33-jährige Publikumsliebling aus der Schweiz zurück.

"Becker hat wirklich keine Ahnung. Eigentlich müsste er mich gut genug kennen, um zu wissen, dass ich ein entspannter Typ bin", sagte Federer gegenüber der "Berner Zeitung".

Zudem empfiehlt er dem deutschen Ex-Profi, etwas vorsichtiger in der Öffentlichkeit zu sein: "Es ist immer gefährlich, wenn du viel redest. Manchmal sagst du Dinge, die du nicht sagen solltest." Über Beckers Aussagen war Federer etwas enttäuscht: "Selbstverständlich hörte ich nicht gern, was Becker erzählte – immerhin war er mal mein Idol gewesen."

Auch stellte er klar, dass er keinen Streit mit Djokovic habe: "Ich finde solche Kommentare unnötig. Becker kann doch nicht wissen, ob ich ein Problem mit Djokovic habe. Es ist bekannt, dass ich anfänglich mit seiner Art auf dem Platz Mühe hatte, doch heute verhält er sich wunderbar und äußerst fair." Freunde seien die beiden zwar keine, doch es gäbe keine Probleme: "Es ist nicht so, dass wir uns dauernd sehen. Unsere besten Freunde sind andere Leute, aber wir begegnen uns normal und reden entspannt zusammen", so Federer.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker

Für den Newsletter anmelden