Fr, 25. Mai 2018

Spielemesse E3

17.06.2015 10:26

Nintendo: Neues von und mit Mario, Link und Fox

Nach Microsoft und Sony hat nun auch Nintendo einen Ausblick auf kommende Spiele-Highlights für seine Wii U und den 3DS gegeben. Als dritter und letzter der drei Konsolenhersteller präsentierte der japanische Konzern am Dienstagabend anlässlich der E3 unter anderem ein neues "Star Fox"-Abenteuer sowie einen "Super Mario"-Editor.

Der sogenannte "Super Mario Maker" soll es Wii-U-Besitzern anlässlich des 30-jährigen Jubiläums von "Super Mario Bros." ermöglichen, ihre eigenen Levels für den schnauzbärtigen Installateur zu erstellen, mit anderen Freunden zu teilen und natürlich auch selbst zu spielen. Erscheinen soll der Editor am 11. September, inklusive einer etwa 100 Seiten umfassenden Broschüre, in der die unzähligen Gestaltungsmöglichkeiten illustriert werden. Ein Wiedersehen mit Mario gibt es außerdem in "Mario Tennis: Ultra Smash", das im vierten Quartal dieses Jahres erscheinen soll. Zu den angepriesenen Features zählen neue Sprungschläge sowie Kontermöglichkeiten.

Ebenfalls gegen Ende des Jahres kündigt sich dann mit "Star Fox Zero" ein neues Abenteuer mit Fox, Falco, Peppy und Slippy an. Im Stil traditioneller "Star Fox"-Titel sollen Spieler darin einen Arwing, ein neues Fluggerät namens GyroWing oder den Landmaster-Panzer navigieren. Das Wii U GamePad soll dabei neue Cockpit-Perspektiven ermöglichen und sich zudem mittels Gyrosensor zum Zielen und Schießen verwenden lassen. Mit "Animal Crossing: amiibo Festival" bekommen Nintendos amiibo-Figuren der gleichnamigen Spielreihe im selben Zeitraum zudem ihr eigenes Party-Spiel.

Mit Activisions "Skylander SuperChargers" erscheint indes am 25. September ein neues "Skylander"-Spiel für die Wii U, in dem zwei Gaststars in Erscheinung treten: Donkey Kong und Bowser. Mit "Fatal Frame: Maiden of Black Water" soll es dann im Herbst gruselig werden, ehe "Xenoblade Chronicles X" im Winter den Spieler in einen intergalaktischen Krieg zwischen Außerirdischen und Menschen schickt. Erst 2016 soll "Genei Ibun Roku #FE" erscheinen - so zumindest der vorläufige Titel des Rollenspiels, in dem junge Tokioter gemeinsam mit "Helden aus einer anderen Welt" ein episches Abenteuer erleben, das Elemente der beliebten "Fire Emblem"-Serie enthält.

Während das neue "Zelda" für die Wii U weiter auf sich warten lässt, kommen zumindest Besitzer eines 3DS gegen Ende des Jahres mit "The Legend of Zelda: Tri Force Heroes" Held Link zu sehen - und das gleich in dreifacher Ausführung, steuern in dem Spiel doch drei Spieler je einen Link-Charakter und schließen sich als Team zusammen, um in Dungeons Rätsel zu lösen und Boss-Gegner zu bekämpfen. "Zelda"-Nachschub gibt es auch im kommenden Frühjahr, wenn das von der Wii U bereits bekannte und von "The Wind Waker" inspirierte "Hyrule Warriors: Legends" den Sprung auf den Nintendo-Handheld schafft.

Zu den Neuankündigungen für den 3DS zählen außerdem "Pokémon Super Mystery Dungeon" (Frühjahr 2016), "Animal Crossing: Happy Home Designer" (2. Oktober), "YO-KAI WATCH" (2016), "Fire Emblem Fates" (2016) "Mario & Luigi: Paper Jam Bros" (Frühjahr 2016) sowie "Metroid Prime: Federation Force" (2016), in dem bis zu vier Spieler online oder lokal im Team miteinander spielen können sollen. Die gesamte Präsentation von Nintendo sowie weitere Informationen zu den Neuvorstellungen gibt es auf der offiziellen Website des Herstellers.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden