Di, 21. November 2017

Abstimmung beendet

17.06.2015 09:56

AUA-Damen klar dafür: Strumpfhosen bleiben rot

Die Strumpfhosen der AUA-Flugbegleiterinnen bleiben rot. 70 Prozent der Mitarbeiterinnen hätten sich für die roten Strumpfhosen und die roten Schuhe entschieden, teilten die Austrian Airlines am Mittwoch mit. Die Fluggesellschaft hatte die betroffenen Mitarbeiterinnen abstimmen lassen, weil es immer wieder Beschwerden über die rote Beinbekleidung gab.

"Ein so starkes Zeichen für Rot hatten wir anfangs gar nicht erwartet," sagte AUA-Markenmanagerin Andrea Pernkopf. Insgesamt haben 1.931 von 2.704 Mitarbeiterinnen abgestimmt. Die Wahl hat vier Wochen gedauert. 570 Mitarbeiterinnen wollten lieber hautfarbene Strümpfe und schwarze Schuhe.

Die AUA hatte die durch und durch rote Uniform 1996 unter heftigen Diskussionen eingeführt. "Dass sich unsere Kolleginnen 20 Jahre später so deutlich für rote Strumpfhosen aussprechen, zeigt uns, dass sich die roten Strümpfe zu einem wertvollen Markenzeichen entwickelt haben", so Pernkopf.

Die Arbeitskleidung der Fluglinie wurde vor Kurzem von der Designerin Marina Hörmanseder überarbeitet. Die neue Uniform wird ab 2016 von 3.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern an Bord und an den Flughafen-Schaltern getragen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden