Di, 21. November 2017

Hinweise gesucht

17.06.2015 09:57

Ergreiferprämie nach Giftattacken auf Hunde in OÖ

Nach drei heimtückischen Giftanschlägen auf Hunde binnen weniger Tage in Oberösterreich setzt die Pfotenhilfe Lochen eine Prämie von 500 Euro zur Ergreifung des Tiermörders aus. Zuletzt war, wie berichtet, die junge Hündin einer Linzer Polizistin getötet worden.

Die sieben Monate alte "Coco" spielte gerade im Garten eines Wohnhauses in Ternberg, als sie plötzlich erbrach und in Apathie verfiel. Beim Tierarzt wurde dann bekanntlich festgestellt, dass die Hündin durch ein seltenes Nervengift ums Leben kam. Und knapp zehn Tage zuvor sind die beiden Bellos "Jimmy" und "Bella" in der Gemeinde St. Georgen im Attergau einem Attentat mit Rattengift zum Opfer gefallen, bei dem nur die Hündin Bella mit dem Leben davonkam.

Pfotenhilfe setzt Ergreiferprämie aus
In beiden Fällen gibt es noch keine heiße Spur. Um die Täter doch noch erwischen zu können, setzt nun die Pfotenhilfe Lochen eine Ergreiferprämie in der Höhe von 500 Euro aus. Der Verein empfiehlt, Hunde in Oberösterreich im Auge zu behalten und ihnen einen Maulkorb anzulegen, sobald sie unbeaufsichtigt sind. "Darüber wird sich Ihr Hund nicht besonders freuen, aber solange diese Verbrechen nicht aufgeklärt sind, ist es so einfach sicherer für Ihren Vierbeiner", so Pfotenhilfe-Sprecher Sascha Sautner abschließend.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).