Di, 16. Jänner 2018

Knapp, aber doch

19.04.2006 13:22

Mattersburg nach 3:2-Sieg über Ried im Cup-Finale

Der erste Finalist im österreichischen Fußball- Stiegl-Cup heißt SV Mattersburg. Die Burgenländer qualifizierten sich durch einen 3:2-Sieg am Dienstagabend im ersten Halbfinale gegen Superfund Pasching für das Endspiel am 9. Mai im Wiener Ernst Happel-Stadion und stehen - geht es nach der Papierform - vor der UEFA-Cup-Teilnahme.

Finalgegner ist entweder die Austria, Pokalverteidiger und mit 24 Cup-Trophäen auch Rekordhalter, oder SV Ried, die am Mittwoch im Horr -Stadion zum zweiten Halbfinalspiel aufeinander treffen. Schaffen die Wiener den Finaleinzug und Platz eins oder zwei in der Liga, spielt Mattersburg auch als geschlagener Finalist erstmals in der Vereinsgeschichte im Europacup.

Michael Mörz in bestechender Form
Mann des ersten Sieges der Mattersburger in Pasching überhaupt (ein Remis, fünf Niederlagen in der Meisterschaft) war Michael Mörz, nicht nur dank seiner sehenswerten Tore zum 2:0 und 3:2. Patocka hatte nach einem Corner das 1:0 für die Gäste geköpfelt. Die Paschinger kamen kurz vor der Pause durch Vorisek und nach Seitenwechsel durch Gilewicz zwar zum Ausgleich, an dem verdienten Sieg der Burgenländer war aber nicht zu rütteln. Damit war auch die erste Niederlage von Didi Constantini als Pasching-Trainer im zehnten Match perfekt.

Das könnte Sie auch interessieren
Für den Newsletter anmelden