Mo, 22. Jänner 2018

Basketball

18.04.2006 07:58

Welser Herren holen ersten Cuptitel

Der WBC Wels hat am Montag im österreichischen Basketball-Cup-Finale der Herren einen klaren 84:61-Erfolg über die Traiskirchen Lions gefeiert und damit den ersten Titel des im Jahr 2000 aus der Fusion von ABC und Union hervorgegangenen Klubs geholt.

Die Oberösterreicher, die im Semifinale den "Final four"-Gastgeber Gmunden eliminiert hatten, waren den Niederösterreichern vor 1.500 Zuschauern über die gesamte Spielzeit in allen Belangen überlegen. Top-Scorer des siegreichen Teams waren Curtis Bobb, der auch zum "most valuable player" (MVP) des Turniers gewählt wurde, mit 22 Punkten sowie Pavel Stanek mit 13 Zählern.

Wels-Coach Raoul Korner feierte in Gmunden bereits den zweiten Cup -Sieg, 2002 hatte er sich die Trophäe an gleicher Stelle mit Mattersburg gesichert. Im Team der Burgenländer standen damals auch die aktuellen Wels-Akteure Richard Anderson und Lukas Pinterits. Korner ist damit auch der bisher einzige heimische Trainer, der mit zwei verschiedenen Teams Titel gewinnen konnte.

Der Sieg der Welser stand in keiner Phase des Spiels in Frage, den größten Vorsprung hatten sich die Oberösterreicher in der 37. Minute mit 80:47 herausgeworfen. Während die auch in der Defensive klar bessere Korner-Truppe allein in der ersten Spielhälfte acht Dreier erzielte, traf Traiskirchen erst nach 29 Minuten erstmals aus der Distanz.

Das könnte Sie auch interessieren
Für den Newsletter anmelden