Mo, 21. Mai 2018

Trainer-Aus

16.06.2015 17:15

Hütters "Machtkampf" war vor erstem Spiel verloren

Auffassungsunterschiede bei der Klub-Zielsetzung sollen zum Bruch zwischen Trainer Adi Hütter und Double-Sieger Salzburg geführt haben – das war jedoch nur ein Mitgrund!

"Ich bin kein Ausbildungstrainer!" Mit diesem Satz versuchte Double-Trainer Adi Hütter Dienstag zu erklären, warum sein Engagement beim Meister trotz gültigen Vertrags schon nach einem Jahr endete.

Die "Krone" listet neben der offiziellen Begründung Punkte auf, die zeigen, warum die "Ehe" in die Brüche ging?

1) Der Co-Trainer: Hütter wollte Klaus Schmidt (jetzt Innsbruck) als "Co". Rangnick bevorzugte seinen Ex-Spieler Zsolt Löw. Hütter gab nach – der "Machtkampf" war vor Spiel eins verloren.

2) Draht zur Mannschaft: Mit Hütter folgte ein Trainer auf Schmidt, der nicht so wie der Deutsche die Vaterrolle einnahm, eher wie ein gestrenger Lehrer auftrat. Manch harmoniebedürftiger Meisterkicker in Salzburg dürfte sich unter dem Vorarlberger nicht mehr so wohlgefühlt haben.

3) Malmö-Debakel: Die Euphorie zu Saisonbeginn war riesig. Die Enttäuschung nach dem siebten verpassten Einzug in die Königsklasse umso größer. Schon da hatte sich eine Kluft zwischen Trainer Hütter und der Vereinsführung um Rangnick aufgetan. Dazu wirbelte auch noch Manés unrühmlicher Abgang viel Staub auf.

4) Ralf Rangnick: Bereits Ende Juli in der CL-Quali in Aserbaidschan hatte sich der Sportdirektor in der Halbzeit auf die Betreuerbank gesetzt, wohl nicht mit seiner Meinung hinterm Berg gehalten. Auch beim letzten Auftritt des Double-Gewinners beim Cup-Finale in Klagenfurt wirkte es, als erteile Rangnick Hütter in der Pause Instruktionen. Diese Einflussnahmen und Diskussionen zum leidigen Thema Innenverteidiger dürften für böses Blut gesorgt haben.

5) Transferzwist: Im Winter musste Hütter mit Alan und Kampl Stars ziehen lassen. Nun folgten mit Ramalho, Ilsanker und Co. weitere Hochkaräter: "Ich habe diese Saison acht Topspieler verloren, diese Fluktuation ist mir zu hoch – ich will kein Ausbildungstrainer sein", erklärte Hütter am Dienstag selbstredend.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden