Sa, 20. Jänner 2018

Tapferer Vierbeiner

17.04.2006 20:48

Nach drei Wochen Hündin gerettet

Tierischer Rettungseinsatz am Kleinen Sonnstein bei Altmünster: Dort war vor drei Wochen während einer Wanderung die achtjährige Schäfermischlings-Hündin „Condesa“ plötzlich verschwunden - zu Ostern hörten Bewohner das Bellen vom Berg, Alpin-Retter rückten aus. Und holten den vermissten Vierbeiner aus einer Steilwand. Abgemagert, aber unversehrt. Schneefressen hatte „Condesa“ vor dem Verdursten gerettet.

Für Adelheid N. (50) aus Schwanenstadt ein kleines Osterwunder. Sie war am 27. März mit ihrer Schwester auf den Kleinen Sonnstein gewandert. Wie schon oft zuvor begleitete sie „Condesa“. Kurz vor dem Gipfelkreuz war die Hündin aber plötzlich verschwunden, reagierte weder auf Rufe noch auf Pfiffe. „Wäre sie in einer Notlage oder hinter einem Wild her gewesen, hätte sie Laut gegeben. Aber sie war wie vom Erdboden verschluckt“, erzählt Frauchen Adelheid N.

Zurück im Tal verständigte sie Exekutive, Tierärzte und -heime, hing Zettel auf. „Ich hab´ nicht mehr geglaubt, dass sie überhaupt noch lebt“, meinte das  Frauerl, als nun Bewohner in Ebensee der Polizei Bellen vom Berg meldeten. Fünf Bergretter aus Traunkirchen und zwei Alpinpolizisten aus Gmunden stiegen auf den Sonnstein auf, entdeckten in 850 Metern Höhe in einer Felsspalte im steilen Osthang die seit drei Wochen vermisste Hündin. Sie wurde mittels Seilbergung gerettet, umwedelte kurz darauf das Frauerl.

„Die Hündin ist stark abgemagert, leicht ausgetrocknet, ansonsten aber offenbar unversehrt“, berichtet Adelheid N., die „Condesa“ nun wieder auf ihr Normalgewicht aufpäppelt.

 

 

 

Foto: Tom Leitner

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden