So, 22. April 2018

US-Kannibale

17.04.2006 19:12

Mörder wollte sein Opfer essen

Der mutmaßliche Mörder eines zehnjährigen Mädchens im US-Bundesstaat Oklahoma steht unter Kannibalismusverdacht: In der Wohnung des verdächtigen 26-Jährigen wurden US-Medienberichten zufolge neben der übel zugerichteten Leiche des Kindes Fleischer-Werkzeuge und weitere Hinweise gefunden, die von der Polizei mit Kannibalismus in Zusammenhang gebracht wurden.

Die zehnjährige Jamie war den Berichten zufolge am Freitag zwei Tage nach ihrem spurlosen Verschwinden tot in der Wohnung eines Nachbarn gefunden worden. Offensichtlich habe der Täter versucht, das Kind zu zersägen, hieß es.

Er wollte sie vergewaltigen und verspeisen
Die Polizisten entdeckten die Leiche im Schrank des Schlafzimmers. Die Staatsanwaltschaft sprach von einem über Monate hinweg vorbereiteten Verbrechen, das offenbar das Ziel hatte, das Kind zu vergewaltigen, zu töten und zu verspeisen. Der Festgenommene soll bereits vor einem Jahr Kannibalismus-Fantasien entwickelt haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden