Mi, 21. Februar 2018

Betrunkener Gatte:

15.06.2015 22:20

Mit Samuraischwert Ehefrau bedroht

"Ich zerleg’ dich!“, drohte Sonntagnacht ein betrunkener Grazer seiner Ehefrau mit einem Samuraischwert und einer Gaspistole in der Hand. Nachdem die Gattin sich in Panik im Klo eingesperrt hatte, versuchte der Trunkenbold (er hatte 3,16 Promille intus) die Türe mit dem Schwert und einem Hammer aufzuschlagen.

Des öfteren war der gelernte, derzeit aber arbeitslose Koch und gebürtige Grazer schon mit dem Gesetz in Konflikt geraten; auch eine bedingte Haftstrafe hat er sich bereits aufgehalst. Jetzt kam er erstmals mit seiner Frau (35) übers Kreuz: Mit nicht weniger als 3,16 Promille im Blut drohte der 33-Jährige ihr mit einem Samuraischwert mit 70 Zentimetern Klingenlänge und einer Gaspistole in der Hand mit dem Umbringen. In ihrer Not flüchtete sich die verzweifelte Grazerin auf die Toilette, doch ihr Mann wollte sich auch jetzt nicht beruhigen: Er tobte weiter und schlug mit dem Schwert und mit einem Hammer auf die WC-Türe ein, um sie auf zu bekommen. Das gelang ihm aber nicht, und so zog er sich schlussendlich ins Schlafzimmer zurück.

Diese Gelegenheit nutzte die Frau: Sie rannte aus der Toilette, um an ihr Handy zu kommen und die Polizei zu alarmieren. Die warnte sie bereits vor, dass ihr Mann bewaffnet ist. Zum Zeitpunkt des Eintreffens der Beamten befand sich der Grazer immer noch im Schlafzimmer und ließ sich auch widerstandslos festnehmen. Er wird in die Justizanstalt Graz-Jakomini überstellt. Seine Frau blieb unverletzt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden