Mo, 21. Mai 2018

"Mit ganzem Herzen"

15.06.2015 22:14

Jeb Bush kandidiert für US-Präsidentschaftswahl

Der ehemalige Gouverneur von Florida, Jeb Bush, ist offiziell in das Rennen um die Präsidentschaftskandidatur 2016 der US-Republikaner eingestiegen. "Ich bin Kandidat für die Präsidentschaft der Vereinigten Staaten", erklärte der Bruder und Sohn zweier früherer Präsidenten am Montag bei einer Kundgebung in Miami.

Der 62-Jährige erhält Unterstützung aus dem republikanischen Establishment, der erzkonservative Parteiflügel sieht ihn aber kritisch. "Ich werde mit ganzem Herzen antreten, ich werde antreten, um zu gewinnen", versprach Bush, der von 1999 bis 2007 als Gouverneur von Florida amtierte. Bush pries vor jubelnden Anhängern an einer Universität in Miami die Erfolge seiner Regierungszeit in dem Bundesstaat.

"Wir haben Florida zur Nummer eins bei der Schaffung von Jobs und der Gründung kleiner Unternehmen gemacht", sagte er. Nun wolle er als Präsident dafür sorgen, dass Washington, die "statische Hauptstadt dieses dynamischen Landes", keine Probleme mehr verursache. Mit Bushs Einstieg ins Präsidentschaftsrennen war gerechnet worden, seit er im Dezember erklärt hatte, eine Bewerbung "aktiv zu prüfen". Der mit einer gebürtigen Mexikanerin verheiratete Vater dreier Kinder stammt aus einer Politikerdynastie: Sein Vater George H.W. Bush war von 1989 bis 1993 US-Präsident. Sein Bruder George W. stand von 2001 bis 2009 an der Spitze der Vereinigten Staaten.

Das Feld der Präsidentschaftsanwärter ist bei den Republikanern breit gefächert. Jeb Bush ist bereits der elfte Politiker, der sich offiziell bewirbt. Zu seinen Konkurrenten gehören unter anderem die Senatoren Marco Rubio, Ted Cruz und Rand Paul. Erwartet wird zudem die Bewerbung von Wisconsins Gouverneur Scott Walker. Bei den Demokraten gilt die frühere Außenministerin und First Lady Hillary Clinton als klare Favoritin. Präsident Barack Obama darf bei der Wahl im November 2016 nach zwei Amtszeiten nicht mehr antreten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Fans stürmten Rasen
Legia Warschau trotz Spielabbruch Polens Meister
Fußball International
Historischer Tiefpunkt
Austria vor Umbruch: „Hängen in der Scheiße drin“
Fußball National
„Ein Missverständnis“
Schlechte Verlierer? Bayern entschuldigen sich
Fußball International
Lärmbelastung
Schützen Sie Ihre Ohren!
Gesund & Fit
Kaum Abwechslung
Dieses Stars haben doch eine Essens-Macke!
Video Stars & Society
Sieg gegen die Schweiz
Schweden erobert WM-Titel im Penaltyschießen
Eishockey
Serie A
Inter holt letztes Champions-League-Ticket
Fußball International

Für den Newsletter anmelden