Sa, 25. November 2017

Es ist ein Bub!

15.06.2015 15:00

Prinzessin Madeleine ist erneut Mama geworden

Wenn das kein perfektes Timing ist! Zwei Tage nach der Traumhochzeit von Prinz Carl Philip und seiner Sofia in Stockholm ist Prinzessin Madeleine am Montag zum zweiten Mal Mama geworden. Das zweite Kind von Madeleine und ihrem Ehemann Chris O'Neil sei ein Bub, teilte das schwedische Königshaus mit.

Um 13.45 Uhr ist der kleine Bub laut Mitteilung zur Welt gekommen. "Mutter und Kind geht es gut", hieß es weiter.

Am Wochenende war die hochschwangere Madeleine noch dabei gewesen, als die schwedische Königsfamilie die Hochzeit von Prinz Carl Philip mit Sofia Hellqvist mit vielen hundert Gästen in Stockholm feierte. Mit ihrem Mann und Baby-Prinzessin Leonore hatte Madeleine in der Schlosskirche in der ersten Reihe gesessen.

Es ist das zweite Kind der 33-jährigen Schwester von Kronprinzessin Victoria. Töchterl Leonore Lilian Maria, Herzogin von Gotland, wurde am 20. Februar 2014 in New York geboren.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden