Sa, 24. Februar 2018

"Hallo" aus dem All

14.06.2015 14:13

Landeroboter "Philae" auf "Tschuri" wieder erwacht

Der Landeroboter "Philae" (Bild) auf dem fernen Kometen 67P/Tschurjumow-Gerassimenko (kurz "Tschuri") hat sich nach mehreren Monaten Funkstille zurückgemeldet. Der Lander habe sich am Samstag um 22.28 Uhr gemeldet und die ersten 300 von über 8.000 Datenpaketen zur Erde gesendet, teilte das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Köln am Sonntag mit.

"'Philae' geht es sehr gut: Er hat eine Betriebstemperatur von minus 35 Grad Celsius und verfügt über 24 Watt", erläuterte Stephan Ulamec, Projektleiter am DLR. "Der Lander ist somit betriebsbereit." 85 Sekunden lang funkte "Philae" bei seinem ersten Kontakt seit seinem Winterschlaf Daten zum Bodenteam in Köln.

Forscher warten auf nächsten Kontakt
Bei der Analyse seiner Statusdaten zeigte sich, dass "Philae" auch zuvor schon wach gewesen sein muss: "Wir haben auch historische Daten erhalten - bisher war es dem Lander allerdings noch nicht gelungen, mit uns Kontakt aufzunehmen", so die Wissenschaftler, die nun auf den nächsten Kontakt warten.

Laut Angaben des DLR-Teams stecken in "Philaes" Speichermedien noch weitere 8.000 Datenpakete, die Aufschluss darüber geben werden, wie es dem Lander in den vergangenen Tagen und Wochen auf "Tschuri" ergangen ist.

Im November 2014 auf "Tschuri" gelandet
Nach zehnjähriger Reise mit der Raumsonde "Rosetta" war "Philae" im November auf dem Kometen 67P/Tschurjumow-Gerassimenko gelandet - allerdings im Schatten. Wegen Strommangels musste der Roboter auf Sonne warten, um neue Energie laden zu können.

"Philae" hatte sich am 15. November um 1.15 Uhr abgeschaltet, nach dem er etwa 60 Stunden auf dem Kometen in Betrieb war. Seit dem 12. März 2015 war immer wieder die Kommunikationseinheit auf dem Orbiter "Rosetta" eingeschaltet, um den Lander zu rufen und seine Antwort zu empfangen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden