Fr, 24. November 2017

Bangen um Vanessa

13.06.2015 17:18

Details zum Unfalldrama: Fahrer ohne Führerschein?

Das Bangen um die in Baku so schwer verletzte Vanessa Sahinovic geht weiter. Die 15-Jährige liegt weiter im Koma, soll am Montag erneut operiert werden. Dafür gibt es skandalöse neue Informationen über den Unfallhergang. Der Fahrer des Busses, der in die Mädchen raste, soll gar keinen Führerschein für das Gefährt haben.

Falls es sich wirklich so abgespielt hat, macht es die ganze Tragödie noch unfassbarer und trauriger. Die Tatsachen sind bekannt. Am Donnerstag fuhr im Athleten-Dorf der Europaspiele von Baku ein Bus mit voller Wucht in die drei österreichischen Synchron-Schwimmerinnen Vanessa Sahinovic (15), Luna Pajer (15) und Verena Breit (15).

"Catering-Mitarbeiter" soll Katastrophe verursacht haben
Während Letztere mit leichten Verletzungen davonkam, erlitt Pajer einen komplizierten Armbruch. Nichts im Vergleich zu dem Horror, den Vanessa Sahinovic durchmachen muss. Die Niederösterreicherin liegt noch immer im künstlichen Tiefschlaf, ihr droht sogar eine Querschnittslähmung. Der "Krone" liegen nun Informationen vor, dass der Fahrer, der ursprünglich für den Bus eingeteilt war, kurzfristig ausfiel. Für ihn sprang ein Catering-Mitarbeiter ein, der gar keinen Führerschein für ein Fahrzeug dieser Klasse haben soll!

Andere Quellen berichten, dass der Fahrer zudem alkoholisiert gewesen sein soll. Laut den Organisatoren der Europaspiele gibt es Ermittlungen, in denen der Fall genau untersucht wird, die Unfallursachen herausgefunden werden sollen.

Vanessa selbst wird im Wiener Donauspital bestmöglich betreut. Über das Wochenende wurde sie ruhend gestellt. Ihre Eltern sind fast durchgehend bei ihr. Auch der aserbaidschanische Botschafter besuchte das Krankenbett der 15-Jährigen wiederholte Male, ebenso die ÖOC-Mitarbeiterin Cornelia Hinterleitner. Aber das Zittern geht weiter.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden