Sa, 18. November 2017

Vor 68.000 Fans

12.06.2015 20:51

Europaspiele von Staatspräsident Alijev eröffnet

Die allerersten Europaspiele überhaupt sind am Freitag im Nationalstadion von Baku von Aserbaidschans Präsident Ilham Alijev vor 68.000 Zuschauern um 19.43 Uhr eröffnet worden. Die Titelkämpfe sind bis 28. Juni angesetzt. Das vom Österreichischen Olympischen Komitee ÖOC nominierte rot-weiß-rote Team ist in 17 der 20 ausgetragenen Sportarten vertreten und umfasst 143 Athleten. 253 Entscheidungen stehen an.

Rund 40 von ihnen marschierten mit kleinen Österreich-Fähnchen in den Händen ein, die große Fahne vorneweg trug der 44-jährige Trap-Europameister Andreas Scherhaufer. Monaco stellt mit sechs Aktiven das kleinste Team, die von ihrem Präsidenten Wladimir Putin begrüßten Russen mit 358 Aktiven das größte. Auch IOC-Präsident Thomas Bach war zugegen. Als Stargast sang Lady Gaga den John-Lennon-Hit "Imagine", sie begleitete sich auf einem in Blumen getauchten Klavier.

Hickey: "Schaffen Meilenstein"
"Das ist der stolzeste Moment in der Geschichte des Europäischen Olympischen Komitees", sagte dessen Präsident Patrick Hickey in seiner Rede. "Wir schaffen einen Meilenstein im europäischen Sport. Heute Abend fügen wir den fehlenden fünften Ring zu den Kontinentalspielen der Welt." Schon seit Jahrzehnten bestehen Asien-, Afrika- und Panamerikanische Spiele sowie die Commonwealth Games.

Die künstlerische Leitung des Abends - mit über 2.000 Darstellern –, der auch olympischen Ansprüchen durchaus genügt hätte, lag wie bei der Eröffnungs- und Schlussfeier der Olympischen Spiele 2004 in Athen beim Griechen Dimitris Papaioannou. Das im März eröffnete Nationalstadion fasst rund 68.000 Zuschauer. Dort werden bei der Fußball-EM 2020 drei Gruppenspiele sowie ein Viertelfinale ausgetragen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden