So, 20. Mai 2018

Wartelisten lang

12.06.2015 16:37

Volksmusik-Instrumente immer beliebter

Wer meint, junge Leute hätten mit Volksmusik nichts am Hut, irrt gewaltig: Zither, Hackbrett und Steirische Harmonika erfreuen sich wieder großer Beliebtheit, ein Ende der Nachfrage ist nicht absehbar. Weil die Wartelisten in vielen heimischen Musikschulen lang sind, heißt’s daher für den Nachwuchs oft "bitte warten".

Besonders auffällig ist der Zulauf zur Steirischen Harmonika. "Während das Akkordeon ein bisschen zurückgeht, zieht die Steirische zusehends an", erzählt ein Musikschullehrer aus Bruck. Viele würden Andreas Gabalier als Vorbild nennen, viele hätten "einfach so" Interesse daran.

Aber nicht nur bei der "Knöpferl" sind die Wartelisten teils lang, auch andere Volksmusik-Klassiker erleben eine neue Hochblüte: "Die Nachfrage nach Zither, Harfe oder etwa Kontrabass steigt in den letzten Jahren kontinuierlich an", sagt Eduard Lanner, Leiter des renommierten Joseph-Fux Konservatoriums in Graz.

Hackbrett und Blockflöte für Beginner
Das Steirische Hackbrett ist als Erstinstrument gut geeignet. Ein Beginn ist bereits im Vorschulalter möglich, da das Hackbrett-Spiel dem Bewegungsdrang der Kinder entgegenkommt. "Aus meiner Sicht ist die Blockflöte ein ideales Einstiegsinstrument", ergänzt Lanner, an dessen Konservatorium es dafür übrigens sogar noch freie Plätze gibt.

2510 Schüler zählt man aktuell an der Grazer Institution, die jüngsten Musikusse sind erst süße Zwei: "Da geht’s schon mit dem Elter-Kind-Musizieren los. Sehr begabte Buben und Mädchen beginnen dann mit etwa fünf Jahren mit dem Einzelunterricht, das geeignete Einstiegsalter variiert aber je nach körperlicher und psychischer Reife.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden