Di, 12. Dezember 2017

Falsche Anzeige

12.06.2015 12:22

Vermeintliches Raubopfer entpuppt sich als Dealer

Ein Streit zwischen einem mutmaßlichen Cannabishändler und seinen Abnehmern hat in Wien mit einer Vielzahl von Anzeigen und mehreren Festnahmen geendet. Der 15-jährige Dealer behauptete bei einer Anzeige, in Wien-Floridsdorf auf offener Straße von Unbekannten überfallen worden zu sein. In Wahrheit waren die Räuber seine Kunden, die ihn im Anschluss erpressten.

Die Vorgeschichte reicht bis in den Mai zurück. Der 15-jährige Schüler gab bei der Polizei an, dass er am 30. Mai überfallen worden sei. Außerdem hätten ihn die drei Burschen später unter Gewaltandrohung erpresst, sie forderten einen Geldbetrag von 150 Euro.

Bei der geplanten Geldübergabe konnte das Landeskriminalamt Wien einen 16-jährigen Schüler festnehmen, der vom Opfer als Haupttäter wiedererkannt wurde. Auch zwei Komplizen im Alter von 15 und 16 Jahren wurden von der Polizei ausgeforscht.

Cannabis am Dachboden angebaut
Während der Vernehmungen stellte sich jedoch heraus, dass der vom vermeintlichen Opfer beschriebene Tathergang größtenteils erfunden war. Vielmehr dürfte der 15-Jährige im Dachboden eines Wohnhauses versucht haben, Cannabiskraut an das Trio zu verkaufen. Die drei Burschen stahlen ihm jedoch die Drogen und eine Waage, das Opfer erstattete dann die nicht wahrheitsgemäße Anzeige.

Nun müssen sich alle vier Beteiligten vor Gericht verantworten: der 15-Jährige wegen Suchtmittelhandels, seine drei Abnehmer wegen Raubes, Erpressung und verschiedener Suchtmitteldelikte. Der mutmaßliche 16-jährige Haupttäter der Raubhandlung befindet sich Angaben der Polizei zufolge derzeit in Haft.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden