Mo, 28. Mai 2018

Anti-Aging

15.06.2015 11:07

Schwitzen gegen Falten besser als Botox und Co.

Vergessen Sie Antifaltencreme oder Botox! Das beste Anti-Aging-Mittel ist und bleibt Sport. Außerdem werden die Knochen gestärkt und Alzheimer wird vorgebeugt.

"Wer seine Muskeln trainiert, der tut nicht nur etwas für seine Linie: Muskeln verbrennen selbst im Ruhezustand mehr Kalorien und schützen zudem unsere Knochen", sagt Ann Thorer, Chefredakteurin des Fitnessmagazins "Shape". Das ist mit voranschreitendem Alter besonders wichtig, da rund 30 Prozent aller Frauen irgendwann im Leben einen Knochenbruch durch Osteoporose erleiden. "Und wer noch dazu an der frischen Luft sportelt, wird außerdem optimal mit Vitamin D versorgt."

Studien zeigen, dass beispielsweise Laufen an der frischen Luft und bei etwas Sonnenschein vor Alzheimer schützt. Pumpt das Herz stärker, wird außerdem die Haut besser durchblutet und das Risiko, einen Herzinfarkt zu erleiden, wird um rund 81 Prozent gesenkt - bei mindestens dreieinhalb Stunden Sport pro Woche. "Sport ist Mord" gilt also nicht, versichert auch Dr. Ingrid Gerhard, Frauenärztin mit Spezialisierung auf Frauenheilkunde im "Shape": "Das Einzige, was wirklich kontraproduktiv wirkt, ist zu viel oder falsches Training." Außerdem weiß die Expertin, dass die richtige Ernährung den Alterungsprozess ebenso verlangsamen kann: "Fit und jung halten uns Vitamin E, Omega-3-Fettsäuren und grüne Smoothies."

Mit dem richtigen Superfood zum Super-Schönheitsschlaf
Ein gesundes Abendessen kann außerdem den Schlaf beeinflussen. Wie wichtig ein erholsamer Schönheitsschlaf ist, weiß wohl jede Frau. Wer nur 80 Minuten weniger schläft als gewöhnlich, nimmt am darauffolgenden Tag rund 550 Kilokalorien mehr zu sich. Das ergab jetzt eine amerikanische Studie.

Für einen gesunden Schlaf empfehlen sich Superfoods, die das Einschlafen erleichtern. So zum Beispiel leicht gedünsteter Fisch, denn der enthält Melatonin, das beruhigend wirkt. Bananen enthalten Vitamin B6, das der Körper zur Melatoninproduktion braucht. Und wer vor dem Zubettgehen gerne eine warme Milch trinkt, der greift beim nächsten Mal vielleicht zur Mandelmilch, denn diese enthält viel Magnesium (wirkt krampflösend und entspannend) und Tryptophan - die Aminosäure wandelt der Körper zu Serotonin um, einem Wohlfühlhormon, das uns angenehm müde macht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden