Mi, 23. Mai 2018

"Krone"-Ombudsfrau

12.06.2015 12:00

Ärger über "unfertiges" Fertiggericht

Darf man erwarten, dass das Essen aus der Packung genauso aussieht wie das Bild auf der Verpackung? Zumindest sollten die abgebildeten Zutaten übereinstimmen. Aber nicht einmal das war offenbar der Fall bei Leser Rene J. und einem Hühnergeschnetzelten mit Spargel-Morchel-Sauce...

Ob man Fertiggerichte gut findet oder nicht ist eine ganz andere Frage. Rene J. war jedenfalls enttäuscht über das, was er sich da aufgetischt hatte. Denn das Essen auf seinem Teller sah ziemlich anders aus als jenes vom Foto auf der Verpackung. Auch von den abgebildeten knackigen grünen Spargelspitzen war keine Spur. "Das Produkt kostet fast vier Euro, das ist für manche Menschen viel Geld, ich finde das ist den Konsumenten gegenüber nicht fair", ärgerte sich der Wiener.

Das Chef-Menü-Team von REWE bedauerte die Beanstandung und entschuldigte sich für die Qualitätsabweichung. Man habe umgehend den Hersteller informiert. Als kleine Entschädigung hat man Herrn J. Gutscheine für den Kauf von Fertiggerichten angeboten. In denen ist hoffentlich zumindest das drin, das außen draufsteht...

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden