Sa, 21. April 2018

Entlarvender Beweis

14.04.2006 23:39

Rost zerfrisst den Reaktor in Temelìn

Der Reaktor des südböhmischen Atomkraftwerks Temelìn, von Gegnern „Schrottreaktor“ genannt, hat nicht nur eine Panne nach der anderen, er sieht - wenige Tage vor der geplanten Genehmigung - auch aus wie ein Haufen Schrott: Tschechische Anti-Atom-Aktivisten haben heimlich den völlig verrosteten Reaktordeckel fotografiert.

Die Bilder, die in Budweis präsentiert wurden, stammen aus dem neueren (!) Reaktorblock 2. Vom Deckel abwärts über den gesamten sichtbaren obersten Teil des Reaktors ziehen sich dicke Rostschichten. Ebenfalls verrostet sind Schrauben und Rohranschlussstellen. Laut Betreibergesellschaft CEZ sind das die Folgen eines Austritts von Borsäure - und selbstverständlich völlig harmlos. Schließlich erwartet die CEZ in dieser Woche mit der Kollaudierung den positiven Abschluss der Genehmigungsverfahren.

Dagegen läuft Oberösterreich Sturm: „Mit der Kollaudierung wird das völkerrechtlich bindende Melker Abkommen gebrochen“, empört sich Landesrat Rudi Anschober: „Die Bundesregierung darf das nicht zur Kenntnis nehmen, sondern muss endlich aufwachen und alle rechtlichen und politischen Möglichkeiten nutzen, um Sicherheitsnachrüstungen durchzusetzen.“

 

 

 

Foto: "Krone"

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden