So, 19. November 2017

Mit Technik

11.06.2015 09:37

Google will Leben in Städten verbessern

Das Leben in den Städten mit technischen Innovationen zu verbessern - diesem Ziel hat sich Google mit seiner neuen, am Mittwoch vorgestellten Firma Sidewalk Labs verschrieben. Geführt wird sie von Dan Doctoroff, der einst als New Yorker Vizebürgermeister für wirtschaftliche Entwicklung zuständig war, wie Google-Chef Larry Page ankündigte.

"Unsere Mission ist es, das Leben in den Städten durch den Einsatz von Technologie für alle zu verbessern", heißt es auf der offiziellen Website von Sidewalk Labs. Denn bis 2050 werde sich die Zahl der in Städten lebenden Bevölkerung verdoppeln, was die Probleme im sozioökonomischen und ökologischen Bereich sowie der öffentlichen Gesundheit verstärken werde.

Zeitgleich könnten technische Innovationen jedoch verwendet werden, um Städte effizienter zu gestalten. "Durch die Verbesserung der städtischen Technik ist es möglich, das Leben von Milliarden von Menschen auf der ganzen Welt erheblich zu verbessern. Mit Sidewalk Labs wollen wir die bestehenden Bemühungen in Bereichen wie Wohnung, Energie, Transport und Verwaltung vorantreiben, um die Probleme, mit denen Städter täglich konfrontiert sind, zu lösen", so Google-Chef Larry Page.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden