So, 27. Mai 2018

Besuch in Moskau

10.06.2015 17:03

Training der Russen: Die "Krone" im Sperrbezirk

Moskau, das Eduard-Streltsov-Stadion, benannt nach einem der besten Fußballer der ehemaligen UdSSR, gelegen in einem großen Park, an dessen Eingang "Russlands Pelé", wie Streltsov auch genannt wird, auf einer riesigen Statue thront. In der ehemaligen Heimstätte von Torpedo Moskau bereitet sich Russlands Team auf den Qualifikations-Hit am Sonntag gegen Österreich vor.

Teamchef Fabio Capello lässt die Medien täglich die ersten 20 Minuten zusehen, Uhrzeiten sind ihm dabei egal. Offiziell wäre es nämlich um elf Uhr losgegangen, da die Mannschaft aber schon früher erschienen war, begann das Training auch früher - wer um elf Uhr kam, durfte nur noch zehn Minuten zusehen. "Glück gehabt", sagt Alexander Prosvetov, Journalist bei "Sport-Express", "es gab Tage, da durften wir gerade einmal drei Minuten zusehen. Bei Capello muss man sehr phantasievoll sein - bei seinen Trainings sieht man nämlich nichts".

Capello, Capello, Capello - bei jedem Gespräch fällt der Name des italienischen Startrainers, der sich sehr majestätisch gibt. Eine kurze Ansprache, dann zieht er sich zurück, beobachtet alles alleine aus einer gewissen Distanz, seine Assistenten halten großen Respektabstand. Kollege Prosvetov: "Ex-Teamchef Guus Hiddink war ganz anders, viel offener, viel umgänglicher."

Eines ist  spürbar: Der "Russische Riese" ist nervös, die Angst vor einem K.o. groß! Nach den "Presseminuten" wird das Stadion zum Sperrbezirk, vom Militär abgeriegelt. Zwei Spieler erscheinen in der Mixed Zone, sagen wenig - am Mittwoch kamen Magomed Ozdoev und Igor Smolnikov, Letzterem war wenigstens zu entlocken, "dass das Fehlen von David Alaba ein Pluspunkt für uns ist, wir aber nicht daran denken, sondern nur an den Sieg".

Und Capello? Der marschiert "stumm" zum Bus, spricht nur Samstag bei der Pressekonferenz. Bis dahin ist "Phantasie" angesagt...

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden