Mo, 23. April 2018

Animal Farm

14.04.2006 13:41

Franzose lebte mit 200 toten Tieren in Wohnung

Grauslicher geht’s kaum: Etwa 200 tote Tiere - Hunde, Katzen und Vögel diverser Arten - hat ein 70-jähriger Franzose in einem Anbau seiner Wohnung mitten in Bordeaux gesammelt! Der bestialische Gestank der Kadaver hatte die Eigentümer des Hauses darauf aufmerksam gemacht, so dass die Gesundheitsbehörden einschritten.

Der Mann habe die teilweise eingetrockneten, teilweise verfaulten Tierkadaver in Kartons und Metallboxen aufbewahrt. Die Beamten der Gesundheitsbehörde waren geschockt und angeekelt zugleich.

Einen halbwegs triftigen Grund für seine Marotte konnte der 70-Jährige nicht nennen. Die Tierkadaver wurden eingeäschert, der Mann muss das Gebäude - und wahrscheinlich auch sich selbst - gründlich desinfizieren lassen.

Foto: Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren

Für den Newsletter anmelden