Mo, 18. Dezember 2017

Nach Wahlschlappe

10.06.2015 16:04

Steiermark bleibt Rot-Schwarz, aber Voves tritt ab

"Er sagt, was er tut, er tut, was er sagt", mit diesen Worten hat der steirische Landeshauptmann Franz Voves am Mittwoch unter Tränen seinen Rücktritt bekannt gegeben. Die rot-schwarze Koalition in der Steiermark wird zwar fortgesetzt, allerdings unter ÖVP-Führung. Der bisherige stellvertretende Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer wird also Landeschef, SPÖ-Landesrat Michael Schickhofer sein Stellvertreter.

Voves wird also seinen Hut nehmen und Schützenhöfer den Landeshauptmann überlassen. SPÖ-Landesrat Michael Schickhofer wird indes stellvertretender Landeshauptmann, Voves somit beerben und damit einen Generationenwechsel in der Sozialdemokratie einläuten. Schickhofer wird zudem auch Finanzlandesrat und die Ressorts Sicherheit, Regionen und Gemeinden übernehmen.

Neu im SPÖ-Regierungsteam sind zudem Europa-Abgeordneter Jörg Leichtfried und die zweite Landtagspräsidentin Ursula Lackner, die auf die Regierungsbank wechselt. Die ÖVP-Landesräte bleiben, allerdings kommt es zu einigen Ressortwechseln.

Abschied mit Tränen in den Augen
Voves sagte bei seiner Abschiedsrede mit Tränen in den Augen, er habe "sehr wohl gewusst, dass ich diese meine Ansage ("Unter 30 Prozent trete ich zurück", Anm.) einhalten werde. Ich habe die Vorsitzfunktion in der SPÖ zurückgelegt, wenn am nächsten Dienstag die nächste Regierung gewählt wird, werde ich ausscheiden, kein Mandat annehmen. Mir war wichtig, dass das Projekt Reformpartnerschaft auf zehn Jahre seine Fortsetzung finden kann. Herzlichen Dank für die Zusammenarbeit, es war eine große Ehre und Auszeichnung und eine Riesenverantwortung, ein unglaubliches Privileg, einen Einblick in die Vernetztheit der Gesellschaft und des Miteinander zu bekommen". Es sei sicherlich der spannendste und herausforderndste Abschnitt seines Lebens gewesen. Er danke allen Kollegen im Landtag danke für produktives und vertrauensvolles Miteinander: "Meine Enkerln werden nun mehr von mir haben."

"Es waren gute Jahre für das Land"
Schützenhöfer trat dann mit Michael Schickhofer vor die Presse: "Zuallererst gilt mein Dank dem Regierungspartner. Franz Voves ist zehn Jahre an der Spitze des Landes gestanden. Es waren gute Jahre für das Land. Wir haben eine einzigartige Reformpartnerschaft gründet und ohne Rücksicht auf die eigene Klientel in die Zukunft geführt. Die Leistungen, die gelungen sind, lieber Franz, sie bleiben untrennbar mit Deinem Namen verbunden". Dann umarmten sich die beiden Männer sichtlich bewegt. Schützenhöfer äußerte sich auf Journalistenfragen nicht dazu, ob es Gespräche mit der FPÖ über eine Regierungsbeteiligung gegeben habe.

Experten sehen schwarz für die SPÖ
Politikexperten sehen indes angesichts der neuen steirischen Regierung schwarz für die SPÖ. OGM-Chef Wolfgang Bachmayer zeigte sich überrascht vom Ergebnis: "Da ist Hermann Schützenhöfer ein absoluter Coup gelungen." Keine rosige Zukunft prophezeite Politikberater Thomas Hofer der Sozialdemokratie. Die gesamte SPÖ sei nun in einer "absoluten Zwickmühle". "Die SPÖ hat den letzten Fluchtweg genommen und damit den absoluten Gesichtsverlust riskiert", erklärte er. Die Regierungsbildung in der Steiermark sei für sie eine "krasse Verhandlungsniederlage". Noch dazu habe die steirische Landespartei ihre "Führungsfigur Voves" verloren.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden