Fr, 19. Jänner 2018

Pump it up!

14.04.2006 15:06

Der aufblasbare USB-Stick

Besitzer eines USB-Sticks kennen das Problem: Da will man nur noch ein paar wichtige Daten auf dem Stick abspeichern, aber kein noch so kleines Bit passt mehr auf das Speichermedium. Eine passende Lösung bietet der russische Designer Dima Komissarov: Sein USB-Stick bläst sich mit zunehmendem Datenvolumen auf.

Eine in die Hülle des USB-Sticks eingebaute Minipumpe soll es möglich machen: Je mehr Daten auf dem Stick abgespeichert wird, umso dicker wird er. Werden die Daten gelöscht, schrumpft auch der Beutel wieder. Der Vorteil liegt klar auf der Hand: Man weiß immer, wie voll der Stick bereits ist. Leider handelt es sich bei dem "Flashbag" von Dima Komissarov bislang nur um eine Konzeptstudie.

Es wäre allerdings wünschenswert, wenn die kreativen Ideen des Designers ihren Weg zur Serienreife finden würden. Auf der Homepage von Komissarov (siehe Infobox) finden sich nämlich noch so praktische Dinge wie eine Rosenkranz-Fernbedienung, mit der sich das Beten mit dem Fernschauen verbinden lässt, oder das erste echte Game-Phone, bei dem sich die einzelnen Tasten wie bei einem Puzzle-Spiel hin und her verschieben lassen.

 

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden