So, 22. Oktober 2017

Streit eskaliert

09.06.2015 16:27

Couragierter Helfer von Mann mit Axt attackiert

Blutig hat ein Streit um Zigarettenstummel am Montag in Wiener Neustadt geendet: Ein couragierter Unbeteiligter, der einem Mann helfen wollte, wurde laut Polizei von einem anderen Mann mit einer Axt attackiert. Opfer Michael Kaufmann erinnert sich: "Der Tobende hat mit der Hacke auf mich eingeschlagen - zwei Finger hat es erwischt."

Am frühen Abend klopfte es an der Tür von Hermann G., der im ersten Stock eines Hauses in Wiener Neustadt wohnt. Der 42-Jährige erzählt: "Ein Bursche aus dem Erdgeschoß stand da und drohte: 'Wenn Sie noch einmal eine Tschick beim Fenster rauswerfen, haben Sie Probleme mit uns!' Ich hab' gesagt, dass ich nichts getan habe."

Die Situation eskalierte. Als G. die Polizei rufen wollte, gab es angeblich Morddrohungen gegen ihn. Der Streit verlagerte sich auf den Gehsteig, zwei türkischstämmige Männer kamen dazu und beschimpften G.

Angreifer sitzt in U-Haft
"Weil das immer lauter und gefährlicher wurde, bin ich runtergelaufen und dazwischengegangen", sagt Nachbar Michael Kaufmann. Der 41-Jährige versuchte, zu schlichten. Da drehte offenbar einer der Männer durch, lief zu seinem Auto, griff sich eine 30 Zentimeter große Axt und schlug auf Kaufmann ein. Der Schwerverletzte wurde im Spital behandelt, der Angreifer sitzt in Untersuchungshaft.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).