Do, 14. Dezember 2017

Neues Album

09.06.2015 13:48

Ganz ohne Make-up: Adam Lambert startet solo durch

Glam-Rocker und Queen-Sänger Adam Lambert zeigt sich für sein neues Album "The Original High" ganz ungeschminkt. Anstatt bombastischer Rockhymnen setzt der Amerikaner auf seinem Solowerk auf Beats und Dance-Musik. Vielseitigkeit, die ihm wichtig ist.

Es ist noch gar nicht so lange her, da legte Adam Lambert eine dicke Schicht Augen-Make-up auf, um in Wien an der Seite der Kultband Queen in die gigantischen Fußstapfen von Freddie Mercury zu treten. "Mit ist ganz wichtig, dass ich nie von Freddie gespielt habe, das hätte nicht funktioniert. Ich war einfach ich - und habe mein Bestes gegeben", meint er im "Krone"-Interview. Rolle musste er keine spielen, weil er bereits jahrelang auf das Image eines Glam-Rockers setzte. Glitzernde Lederklamotten und viel Schminke inklusive.

Zeitersparnis
Doch diese Zeiten sind nun vorbei. Adam Lambert braucht keinen Glitzertand mehr, um das Rampenlicht auf sich zu ziehen. "Es war Zeit, mein Styling zu verändern. Ich stehe sicher immer noch auf extravagante Kleidung, aber es muss nicht mehr so glamourös sein. Und diese dramatischen dunklen Augen-Make-ups werde ich garantiert nicht mehr auflegen. Dadurch spare ich auch sehr viel Zeit", lacht er.

Ausnahme der neuen Regel könnte natürlich der Life Ball in Wien sein, den der fesche Amerikaner heuer zum ersten Mal besuchte. "Das war ein unglaubliches Erlebnis, ich hatte eine großartige Zeit. Ich würde wahnsinnig gerne wiederkommen", verrät er. Und beim Life Ball darf's ruhig ein bisschen glamourös sein.

Mut zur Vielseitigkeit
Nicht nur Adams Look, auch sein Sound hat sich geändert. Nach nostalgischen Rock- und Funk-Klängen setzt er nun auf die Beats der 90er. "Ich habe diese Dance-Music schon immer geliebt. Als ich gemerkt habe, dass die wieder 'in' wird, wollte ich das auch machen", schmunzelt er. "Außerdem möchte ich nicht auf ein Genre festgefahren sein. Das bin nicht ich."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden