Mo, 20. November 2017

Botschaft auf Leiche

08.06.2015 17:01

Doppelmord in Donaustadt: Verdächtiger gefasst

Knapp drei Wochen nach der bestialischen Bluttat in Wien-Donaustadt - ein älteres Ehepaar wurde durch Schläge und Messerstiche getötet - konnte am Montag in Düsseldorf der Tatverdächtige gefasst werden. Der 29-jährige Pole Dariusz K. wurde gegen 11.30 Uhr am Hauptbahnhof von Zielfahndern des Landeskriminalamtes Nordrhein-Westfalen in einem Zug festgenommen. Er soll in wenigen Tagen an Österreich ausgeliefert werden.

Zielfahnder aus mehreren europäischen Ländern waren ihm schon seit Tagen auf der Spur gewesen. Dariusz K. hatte mit verschiedenen Handys Freunde angerufen und auch per Facebook mit ihnen kommuniziert. Bereits vor dem grauenhaften Verbrechen an Gerhard und Erna K. war er in ganz Europa wegen schwerer Gewaltdelikte gesucht worden. Für mindestens einen weiteren Mord soll er verantwortlich sein.

Düstere Botschaft auf Frauenleiche
Bei seiner Tat in Wien hatte der Verdächtige psychologisch auffällige Zeichen gesetzt: Er entkleidete die Leiche seines weiblichen Opfers und schrieb mit Lackfarbe zwei lateinische Worte darauf: "tantum ergo" ("deshalb dieses"). Das ältere Ehepaar - er vormals Mechaniker und SPÖ-Bezirksrat (75), sie Altenpflegerin (74) - war regelrecht hingerichtet worden, unter anderem mit Dutzenden Dolchstichen in den Kopf, in den Hals und in den Oberkörper.

DNA-Spuren lieferten entscheidenden Hinweis
Das Auto der Opfer fand man drei Tage später im nur neun Kilometer entfernten Raasdorf in Niederösterreich. Hier hatte sich der mutmaßliche Mörder bei der örtlichen Bank mit einer den Opfern gestohlenen Bankomatkarte bedient - wobei er von der Überwachungskamera gefilmt wurde. DNA-Spuren, die die Polizei am Tatort und im Wagen sichergestellt hatte, lieferten schließlich den entscheidenden Hinweis.

Der Berufskriminelle Dariusz K. (29), offenbar ein eiskalter Gelegenheitstäter, streifte auf der Suche nach seinem nächsten Opfer durch die Länder - nun war in Düsseldorf Endstation.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden