Do, 24. Mai 2018

Ausbaupläne in Graz:

08.06.2015 15:09

Gratis-Internet auch in Öffis?

An 32 öffentlichen Orten in Graz stellt die Holding Graz derzeit Gratis-WLAN zur Verfügung – das Angebot wird jetzt ausgeweitet. Angedacht sind Gratis-Internetzugänge in den Öffis – wie in Linz – aber das ist eine Kostenfrage, weil die Infrastruktur für das System extrem teuer ist. Die Entscheidung ist noch offen…

280.000 Euro hat die Holding Graz seit 2012 in die 32 Gratis-Hotspots investiert – eine exakte Liste aller freien WLAN-Standorte der Holding findet man auf www.holding-graz.at oder mit der App "FREEGRAZWLAN". Sogar am Schöckl gibt es einen kostenfreien Internetzugang. Dieses Angebot "Cityaccess" wird nun ausgeweitet

Neue Hotspots

Mit neuen freien WLAN-Zugängen ausgestattet werden die Haltestellen der Graz-Linien, die Messe, weitere öffentliche Gebäude und endlich auch das Liebenauer Stadion, wo die normale Internetverbindung bei Spielen (und Toren) ja mitunter überlastet ist.

Bis 2016 sollen diese neuen Hotspots in Betrieb sein. Derzeit läuft noch die Planung.

Kostenfrage

In einem weiteren Schritt könnten sogar die Öffis selbst über einen kostenlosen Internetzugang für die Fahrgäste verfügen – das ist allerdings Zukunftsmusik. Holding-Graz-Boss Wolfgang Malik dämpft denn auch die diesbezüglich allzu großen Erwartungen: "Diese Maßnahme wäre mit sehr hohen Investitionskosten verbunden. Gratis-Internet in Bus & Bim wäre, wenn überhaupt, dann der übernächste Schritt." Und abschließend: "WLAN ist eine wichtige Form der Mobilität für die Menschen und damit eine Basis der Infrastruktur."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden