So, 19. November 2017

Illegales Parken

07.06.2015 20:56

Magistrat und Polizei nun rigoroser gegen Busse

Vor knapp einem Jahr haben sich Magistrat und Polizei nach vielen Beschwerden in der Salzburger Paris-Lodron-Straße und im Nonntal auf härtere Maßnahmen gegen die chaotischen Zustände mit den Reisebussen geeinigt, seit einigen Wochen kommen nun Parkkrallen und der Strafzettelblock ordentlich zum Einsatz.

Die wenigen Aussteigebuchten sind vor allem in der Paris-Lodron-Straße stets belegt, der Verkehr kommt wegen den Manövern der Reisebusse regelmäßig zum Erliegen. Und um sich die Gebühren bei den Parkplätzen in Salzburg Nord und Süd zu ersparen, stellen immer wieder Buslenker ihre Tonnen schweren Gefährte in den Busbuchten auch über Nacht ab, obwohl das strikt verboten ist.

Bis zu 1000 Euro Strafe
Am Busterminal Nonntal setzt es deswegen nun Parkkrallen und Strafen von bis zu 1000 Euro bei dreisten Übertretungen. Im Andräviertel wurde ein illegal parkender Bus rigoros abgeschleppt, dem nichts ahnenden Buslenker blieb nichts anderes übrig, als zu bezahlen.

Der erfahrene Fremdenführer Hannes Kittl kennt das Problem und schlägt einen Umbau in der Paris-Lodron-Straße vor: "Einige vorstehende Gehsteige müssten weg, damit die Reisebusse von Beginn der Straße an aufschließen können. Dann werden auch nicht die O-Busse behindert."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden