Do, 23. November 2017

In Spielberg

07.06.2015 15:31

Mick Schumacher bricht sich bei Crash die Hand

Die ADAC Formel-4-Rennen in Spielberg standen für den deutschen Rennfahrer Mick Schumacher unter keinem guten Stern. Nach seinem bereits zweiten Unfall, der am Sonntag allerdings unverschuldet war, ergab eine Untersuchung entgegen ursprünglicher Meldungen eine Verletzung. Bei dem 16-jährigen Talent wurde ein "unkomplizierter Bruch" der rechten Hand diagnostiziert.

Der 16-Jährige vom Team Van Amersfoort Racing hatte am Sonntag im zweiten von drei Rennen des Wochenendes in Österreich jedoch – wie bereits bei einem Crash am Samstag – erneut Glück im Unglück und blieb unverletzt. Der Österreicher Thomas Preining hatte ihn auf der Zielgeraden von hinten gerammt und Schumacher war gegen die Boxenmauer geknallt.

Er bekam nach dem Abbruch allerdings trotzdem noch einen Punkt in der Gesamtwertung der Nachwuchsserie.

Später wurde Schumacher jedoch vorsichtshalber zu einer Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht, dort wurde sogar ein Handbruch diagnostiziert. "Ich bin einfach nur super enttäuscht", sagte Schumacher zum vorzeitigen Ende seines Rennens.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden