Mi, 23. Mai 2018

Klagenfurt

05.06.2015 18:00

Weiter warten auf Flughafen-Go!

30 Millionen Euro braucht der Klagenfurter Flughafen – 15 Millionen alleine für die Sanierung der Piste! Dennoch übt sich die Landespolitik im Zuwarten und bringt eine Teilprivatisierung ins Spiel; statt Strategien, wie der Airport zu neuen Höhenflügen gebracht werden könnte, kritisiert Stadtrat Wolfgang Germ.

Während das Team rund um Flughafen-Chef Max Schintlmeister seine Hausaufgaben gemacht hat: „Die Planung ist ausgeschrieben und die Ausschreibung für den Bau könnte im Herbst erfolgen!“, heißt’s beim Land weiter warten. Denn damit öffentliche Gelder in die Sanierung der Piste fließen können – der Landesholding gehören 80 Prozent des Flughafens – braucht’s ein Okay der EU. „Die Politik muss massiv bei der EU intervenieren, damit gebaut werden kann“, tobt Klagenfurts Stadtrat Germ: „Denn Fraport und Slowenien agieren massiv gegen Kärnten.“

Und noch immer gibt es kein Konzept, wie der Flughafen danach belebt werden könnte. Tourismusreferent Christian Benger hat bis dato lediglich die Errichtung eines Incomings angekündigt, also ein Reisebüro, dass Flugreisende nach Kärnten holen soll.

Passiert ist bis dato jedoch nichts: „Es stimmt, die Ausschreibung ist noch nicht erfolgt. Es gab technische Probleme zu lösen“, so Benger. Unterdessen macht etwa der Flughafen im nahen Graz kolportierte Jahresgewinne von drei Millionen Euro…

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden