Di, 20. Februar 2018

Bluttat in Linz

05.06.2015 11:36

2 Verdächtige nach tödlicher Messerattacke in Haft

Die Polizei hat nach einer tödlichen Messerstecherei Donnerstagfrüh in Linz noch am selben Tag zwei weitere Tatverdächtige festgenommen. Es handelt sich um zwei 27-jährige Männer aus Linz. Inzwischen ist auch der Tathergang rekonstruiert: Nicht wie ursprünglich angenommen drei, sondern fünf Männer waren in die Rauferei verwickelt.

Die Hintergründe der Bluttat in Linz sind aber weiterhin unklar. Fest steht, dass nach dem Besuch einer Musikveranstaltung in Linz gegen 3 Uhr vier Männer handgreiflich wurden. Ein 27-Jähriger aus Wels und ein 27-jähriger Mazedonier waren mit zwei Gleichaltrigen aus Linz aneinandergeraten. Der Streit artete in eine Messerstecherei aus. Dabei wurde der Welser erstochen, er erlitt tödliche Verletzungen am Bauch und an der Brust. Auch der Mazedonier bekam Messerstiche ab. Er wurde mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert.

Die beiden Linzer machten sich davon, sie wurden aber noch am Donnerstag in der Landeshauptstadt festgenommen, wie die Polizei am Freitag bekannt gab. Die Kriminalisten ermitteln wegen Mordverdachts. Die Einvernahmen der Verdächtigen laufen.

Auch ein 33-jähriger Türsteher, der den Streit schlichten wollte, wurde mit einer Metallstange attackiert. Er trug leichte Verletzungen davon.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden